Tragischer Unfall: So starb Willi Resetarits

Gestern hieß es nur "tödlich verunglückt". Jetzt ist klar, woran der Ausnahmemensch starb.
Autor: Brigitte Biedermann, 25.04.2022 um 14:39 Uhr

Ganz Österreich trauert um einen großen Menschen und Künstler. Nachdem Willi Resetarits (73) noch am Samstag beim Flüchtlingsball bis in die Nacht gesehen wurde, zeigten sich alle bestürzt und überrascht über die Nachricht seines Todes am Sonntag Nachmittag.

Über die Treppe gestürzt

Wie jetzt bekannt wurde, dürfte Resetarits am Sonntag Vormittag nach einem Sturz über eine Treppe seinen Verletzungen erlegen sein. Die Medien- und Musikbranche überlegt einstweilen, welches Denkmal man dem Ausnahmekünstler setzen könnte. Falter-Chefredakteur Florian Klenk setzte die erste Initiative und schlägt vor den umstrittenen Dr. Karl Lueger-Platz in Wien in Dr. Kurt Ostbahn Platz umzubenennen. 

Dr. Kurt Ostbahn Straße

Auch die Schauspielerin Mavie Hörbiger setzt sich dafür ein, nach dem Mitbegründer von SOS Mitmensch und dem Wiener Integrationshaus, in Wien eine Straße zu benennen. Vorschläge für neue Straßennamen können in jeder Bezirksvorstehung eingebracht werden. Die Kulturabteilung der Stadt Wien leitet das Prüfverfahren ein und der Gemeinderatsausschuss für Kultur und Wissenschaft beschließt den neuen Namen dann. Dürfte also nicht so schwer sein!