Saharastaub ab Dienstag wieder in Österreich

Ab Dienstag soll es wieder staubig werden in Österreich: Die Saison für den Wüstensand aus Afrika beginnt.
Autor: Melanie Ogris, 14.03.2022 um 08:34 Uhr

Der Saharastaub hinterlässt jedes Jahr seine Spuren auf Fenstern und Windschutzscheiben. Besonders gut erkennt man ihn auch bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Diese Woche soll es wieder so weit sein: Das Tiefdruckgebiet „Elke“ wirbelt ab heute große Mengen an Saharastaub in Marokko und Algerien auf, die im Laufe der Woche bis nach Österreich ziehen werden.

Warum kommt der Staub nach Österreich?

Saharastaub kommt mit warmer Luft aus Nordafrika nach Österreich: Ein Wirbelsturm in der Wüste treibt den Sand in die Höhe und starker Wind trägt ihn Richtung Norden.

Eigentlich ist es nicht ungewöhnlich, dass Saharastaub bis nach Österreich vordringt – im Schnitt passiert das etwa fünf bis 15 Mal pro Jahr. Normalerweise ist die Mischung aus sogenannten Mineralstaubpartikeln aber in höheren Luftschichten und erst Regen transportiert sie in Bodennähe.