Frankreich: 14-Jähriger stirbt nach WM-Halbfinale

Nach dem gestrigen Halbfinalspiel kam es in Frankreich erneut zu Ausschreitungen im ganzen Land. In Montpellier starb dabei ein Jugendlicher.
Autor: Simone Reitmeier, 15.12.2022 um 10:09 Uhr

Ein 14-jähriger Bub wurde gestern nach dem WM-Halbfinalsieg von Frankreich gegen Marokko im südfranzösischen Montpellier von einem Fahrzeug erfasst. Er starb kurze Zeit nach dem Unfall an seinen schweren Verletzungen.

Autofahrer stieg aufs Gas

Im Stadtviertel La Paillade versuchten mehrere Personen im Vorbeigehen die Frankreichfahne von einem Fahrzeug zu reißen. Der Fahrer des weißen Autos gab daraufhin Gas, lenkte nach links und fuhr mehrere Menschen nieder. Unmittelbar danach raste der Lenker mit eingeschalteter Warnblickanlage davon. Das Unfallauto wurde kurze Zeit später in der Nähe des Unfallortes verlassen aufgefunden und von der Polizei beschlagnahmt. Der Fahrer konnte bislang nicht ausfindig gemacht werden.