Für den Notfall: So überlebt man eine Hai-Attacke

Das ist zu tun, wenn man im offenen Meer einem Hai begegnet.
Autor: Brigitte Biedermann, 05.07.2022 um 11:07 Uhr

Die Schlagzeilen über die beiden Hai-Attacken in Ägypten verbreiten Angst und Schrecken: Auch wenn es höchst unwahrscheinlich ist, dass wir beim Baden von einem Hai angegriffen werden - das sollten Sie tun, wenn ihnen ein Hai begegnet.

Hai greift Menschen nicht aus Vorsatz an

Prinzipiell sollte man wissen, dass Haie Menschen nicht angreifen, um sie zu fressen, sondern vielmehr weil sie neugierig sind, um welche Art von Tier es sich handelt. Sich aus Haigebieten fernzuhalten, ist deshalb der erste und sicherste Weg, um sich nicht in Gefahr zu bringen.

1. Die Ruhe bewahren

Ja, das klingt schwierig, weil unser erster Reflex besagt: Nichts wie weg und zwar schnell. Doch besser ist es: Tief ein- und ausatmen, keine hastigen und planschenden Bewegungen machen. Den Körper in eine senkrechte Lage bringen und nur mit den Füßen paddeln, das reduziert die Geräusche. Bei mehreren Schwimmern oder Tauchern sich gegenseitig den Rücken zukehren, damit man sich aus allen Richtungen zur Wehr setzen könnte.

2. Dem Tier in die Augen schauen

Um sich gegen einen Hai verteidigen zu können, muss man wissen, wo er sich gerade befindet. Also das Tier im Auge behalten. Dreht der Hai seine Runden um einen, dann einfach mit drehen und weiterhin in die Augen schauen.

Haiangriff I Credit: iStockphoto.com/TeamDAF

3. Den Angriff zuerst starten

Der menschliche Reflex sich tot zu stellen schreckt einen aggressiven Hai nicht ab. Die größte Chance unverletzt aus dieser Situation zu kommen: Der Hai muss uns als ernstzunehmende Bedrohung wahrnehmen. Die richtige Abwehr: Ein Druck oder Schlag auf die Schnauze, die Augen oder seitlich auf die Kiemen. Eine Verletzung an den Kiemen kann den Hai sogar töten, weil er erstickt  – das weiß das Tier auch. Deshalb sollte schon ein Handschlag nur in Richtung der Kiemen und der dadurch erzeugte Wasserdruck genügen, um ihn zu vertreiben.

4. Schlag gegen Augen und Kiemen

Lässt der Hai nicht ab sollte man wiederholt mit harten, kräftigen Schlägen auf Augen und Kiemen schlagen. Am besten vor den Schlägen nicht ausholen, weil man unter Wasser keine Wucht aufbauen kann. Mögliche Hilfsmittel können ein Stein oder eine Unterwasserkamera sein. Gibt es das nicht, dann die Fäuste, Ellenbogen, Knie oder Füße benutzen. Die Augen und Kiemen zu zerkratzen ist ebenfalls eine Methode. Nicht locker lassen, bis der Hai loslässt und davon schwimmt.