Feriencamps: Hoffen auf den Sommer

Die Stadt bastelt wieder am Betreuungsprogramm. Die Macher der Vienna Summer Camps haben ihr abwechslungsreiches Programm samt sicheren Präventionskonzepte bereits fertiggestellt. Unbeschwerte Ferien – hoffentlich! – können kommen.

Vielfältiges Ferienprogramm

Zum zehnten Geburtstag können sich Kids und Jugendliche nicht nur bei Fußball und Tennis vom Distance Learning erholen. Für sportliche wie auch soziale Kontakte stehen neuen Mountainbike-, E-Sports-, Coding-, Koch- und Selbstverteidigungscamps auf der Liste. Mitmachen können alle im Alter von 6 bis 16 Jahren.

Ex-Profi-Fußballer und Wega-Polizisten

Der kickende Nachwuchs darf sich unter anderem mit dem Fußball-Trainer und ehemaligen Rapidler sowie Ex-Nationalgröße Marcus Pürk in der Naturarena Hohe Warte matchen. Für alternative Sommer-Action haben die Spielemacher den Camp-Radius als auch den Expertenkreis erweitert: So werden junge E-Sportler in der "Area 52" richtig Gas geben. Mountainbiker erobern den Wienerwald, während frische Talente am Herd des Kochstudios „Die Pause“ in Neubau den Löffel schwingen dürfen. Im Selbstverteidigungskurs teilen die zwei ehemaligen Wega-Cops Peter Summer und Wolfgang ihr Know-how, im Coding-Camp werden Hirnmuskeln trainiert.

Bewegung  gibt es für alle. Auch für E-Sportler und Coder haben die Vienna Summer Camps ein sportliches Nachmittagsprogramm in der Natur oder am Fußballplatz geschnürt.

Gebucht werden kann ab sofort über die Webseite des Veranstalters. Die einwöchigen Camps laufen vom 5. Juli bis 3. September.

 

Autor: Rudolf Grüner, 22.04.2021