Tierdrama: Turmfalken geben Nest auf

Hoch droben im Karl-Marx-Hof hätte die nächste Turmfalken-Generation heranwachsen sollen. Ein Livestream war seit dem Nestbau online. Viele Vogelfreunde gingen online, um das gefiederte Glück zu verfolgen – auch weekend.at berichtete. Jetzt ist das Nest kalt und leer. Die Kamera filmt nicht mehr.

Fliegt der Falken-Papa nicht mehr?

Dabei hatte alles so schön begonnen: Noch vor ein paar Tagen bebrütete und bewachten die Falken die Eier, alles wartete auf das kommende Gepiepse. Doch plötzlich war der Mama-Vogel ausgeflogen. „In der Natur kommt es leider immer wieder vor, dass die Brut aufgegeben wird und somit kein Nachwuchs aus den Eiern schlüpft“, sagt Ferdinand Schmeller, Turmfalkenexperte der Stadt Wien. Warum es plötzlich still geworden ist? Darüber kann er nur spekulieren. „Vielleicht ist dem Männchen etwas zugestoßen." Es sei ebenso möglich, dass die Vögel nach dem kalten, verregneten Mai und den hohen Temperaturen im Juni zu wenig Nahrung gefunden haben.

Falkenfreunde müssen nun auf die Brutsaison im nächsten Jahr hoffen. Auf schlechte Jahre folgen in der Regel wieder Bessere, so der Experte.

Autor: Rudolf Grüner, 24.06.2021