Tierisch: Wenn Spiegeleier schwimmen

Die Tierchen aus dem Mittelmeer treiben selten durch unsere Aquarien. Einige Jungtiere sind nun als Geschenk des Zoos Duisburg in Wien angekommen.

Der kleine Jung-Schwarm ernährt sich von Planktonkrebsen, die über nesselzellenbewehrte Fresstentakel aufgenommen werden. Die Babys entwickeln dabei einen großen Heißhunger. Jetzt noch wenige Zentimeter groß, werden die schwimmenden Spiegeleier in den nächsten Monaten auf einen Schirmdurchmesser von über 20 cm heranwachsen. Das „Ei“ in XXL wird dabei immer voluminöser, die dotterähnliche Wölbung sichtlich weiterwachsen.

Harmlose Mittelmeerbewohner

Die neuen Mitbewohner im Haus des Meeres gehören zur Familie der Wurzelmundquallen an und sind für den Menschen vollkommen ungefährlich. Berührungen bemerken Menschen, die im Meer plantschen, meist gar nicht.

Autor: Rudolf Grüner, 03.03.2021