Nächster Schlangenfund: Python kriecht aus WC

Am Donnerstag ist es in Wien Floridsdorf erneut zu einem Schlangenfund am WC gekommen.  Beim Toilettengang bemerkt eine Wienerin eine Schlange in ihrer Kloschüssel. Die 68-Jährige alarmiert umgehend die Polizei. „Die Frau berichtete, dass eine ca. ein Meter lange Schlange aus ihrer Toilette gekommen sei", so der Polizeisprecher gegenüber der APA. Als die Beamten eintreffen, ist die Schlange spurlos verschwunden. Die Polizei zieht unverrichteter Dinge wieder ab.

Besitzer nicht bekannt

Gegen 19 Uhr ruft die Frau abermals den Notruf. Die Einsatzkräfte verständigen die MA 49. Reptilienexperten befreien das Tier schließlich aus seiner misslichen Lage.Die Floridsdorferin bleibt zum Glück unverletzt. Der Besitzer der Python ist bis dato nicht bekannt.

Vorfälle häufen sich

Es ist schon der zweite Schlangenfund in Österreichs Toiletten innerhalb weniger Tage. Am Montag wurde ein Grazer von einer Albino-Netzpython im Genitalbereich gebissen. Die ungiftige Schlange gehört seinem Nachbarn. Nach dem Ausflug seiner Schlange in den Wasserrohren wurde der junge Mann wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. Vor wenigen Tagen wurde ein Ennser von seiner Hornviper gebissen. Die Attacke endete tödlich.

Autor: Maximilian Sperr, 09.07.2021