Charity-Rennen in der Ottakringer Brauerei

Endlich wieder auf die Überholspur wechseln: Das dachten sich 150 Fahrer, die in insgesamt 30 Teams in zeitgeistigen E-Karts am Geländer der Wiener Traditionsbrauerei um den Sieg ritterten.

Buntes Starterfeld

Mit dabei war das „Who is Who“ der Wiener Gastroszene, das jetzt nicht nur wirtschaftlich, sondern auch am Steuer eine gute Figur zeigen wollten. Unterstützt wurden die Equipe unter anderem von Sportlergrößen wie Skifahrer Reinfried Herbst und Fußballer Ruben Okotie aber auch vom musikalischen Vierer-Team der Söhne Mannheims, das später auch den einen oder anderen Song zum Besten gab.  

Der Reinerlös des Rennens, das im Zeichen der Zuversicht und des gemeinsamen Anpackens stand, geht an das von Rolf Stahlofen (Gründungsmitglied der Söhne Mannheims) auf den Weg gebrachte Wasserprojekt „WIR“.

Im Rennoverall

Mitgefahren sind und gefeiert haben: Fachgruppenobmann Gastronomie Wien, Peter Dobcak, Präsident des Kulinarischen Erbe Österreich, Wirtschaftsspartenobmann WK Mario Pulker, Wolfgang Binder als Kaffeesieder und Mitglied der Fachgruppe Kaffeehäuser der WK Wien sowie Richard und Alexander Angerer (GF Tipos), Mastermind von Naber Kaffee Gerald Matzner, Tobias Frank (GF und 1.Braumeister Ottakringer Brauerei), Andreas Ruhland (GF Kattus-Borco) mit Johannes Kattus (GF Kattus Beteiligungs GmbH) sowie  Christina Meinl (GF Julius Meinl Austria GmbH), Gerhard Schilling (GF Almdudler), Loic Bruvry (Head of Marketing Wien Energie), Guido Sanders (Founder HSEQ Professional), Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner u.v.m.

Die besten Bilder

Autor: Rudolf Grüner, 14.06.2021