Army-Shop: Soldaten erobern Mariahilfer Straße

Das österreichische Bundesheer wagt sich auf bis dato unbekanntes Terrain – den stationären Handel: Quietschenten in Soldatengrün oder Sonnenbrillen im Tarn-Look sind seit heute auf Wiens Einkaufsstraße Nummer eins im ersten Austro-Army-Shop käuflich zu erwerben. Der neue „Checkpoint MaHü – unser Heer“ will darüber darüber hinaus erste Adresse für all jene sein, die sich für eine Karriere beim Bundesheer interessieren, wie es aus uniformierten Kreisen heißt.

Karriereinfos und Kultartikel

Das Projekt solle es interessierten Personen möglich machen, sich über die vielseitigen beruflichen Möglichkeiten und Jobs beim Heer zu informieren. „Ich freue mich sehr mit dem ‚Checkpoint MaHü – unser Heer‘ den ersten Shop des Österreichischen Bundesheeres eröffnen zu dürfen. Wir wollen dadurch Menschen erreichen und die Möglichkeit bieten, besondere Artikel im Bundesheer-Design zu erwerben“, so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner bei der großen Eröffnung.

Die Produkte orientieren sich am klassischen Army- und Outdoor-Bereich. Dabei werde auf dezentes aber dennoch eindeutiges Branding gesetzt, wie es via Aussendung heißt.

Verkauft wird eine breite Palette: vom Outdoor-Besteck bis hin zu Regen- und Fleecejacken. Im Shop sind Mitarbeiter vom Heerespersonalamt im Einsatz. Täglich werden zwei bis drei Bedienstete den Kundinnen und Kunden zur Seite stehen.

Autor: Rudolf Grüner, 15.09.2021