Lieblingsbezirke: Wo Wiener wohnen wollen

Wo zieht es die Menschen in der Stadt hin? Ein Online-Portal wollte es genau wissen, hat die Aufrufe des Immobilien-Angebots des ersten Halbjahres analysiert.

Die Ergebnisse zeigen: Auch am Wohnungsmarkt schlägt Corona Wellen. Gesucht werden größere vier Wände, in denen genügend Platz zum Arbeiten ist. Neben dem Home Office-Platzerl soll das „Home Sweet Home“ auch Freiflächen bieten. Ebenso auf der Wunschliste sind Grün- und Erholungsräume in nächster Nähe.

Diese Bezirke haben aktuell bei den Wohnungssuchenden die Nase vorn.

Frau blickt auf Stephansdom | Credit: iStock.com/mabe123

Top 3: Wunschbezirke zur Miete

Platz 1: Hernals
Der 17. Bezirk steht nach einem Jahr Pause wieder ganz oben am Stockerl. Laut Experten locken die Vielfalt in den Grätzeln, Lage und das nicht weit entfernte Grün. Nicht zuletzt punktet Hernals mit moderaten Mietpreisen, sagt Bernd Gabel-Hlawa von FindMyHome.at, der Wienerwaldnähe, Freizeitangebote, wie das Schafbergbad, ins Treffen führt. Dass schon in wenigen Jahren die U-Bahn-Linie 5 den Bezirk ansteuern wird, macht den 17. Hieb wohl auch schon jetzt interessant. Gesucht werden Wohnungen mit rund 65 Quadratmeter.

Platz 2: Währing
Erstmals schafft es auch der Nachbarbezirk aufs Podest. Dabei lockt besonders das Grätzel um den Kutschermarkt mit seinen Nahversorgern und Lokalen. Das breite Angebot an Bildungsinfrastruktur und die Parks sind vor allem für Familien mit kleinen Kindern attraktiv. Für die hohe Lebensqualität wollen – und müssen – die Neo-Währinger aber tiefer ins Börserl greifen. Auf der Wishlist: Vier Wände mit durchschnittlich 95 Quadratmeter.

Platz 3: Leopoldstadt
Auch die Jungen haben ihren Favoriten. Der zweite zählt mittlerweile zu deren Hotspots. Besonders anziehend wirkt die sich hier angesiedelte Kunst- und Kulturszene sowie die Lage am Wasser aus. Donaukanal und Co. haben sich als ideale Treffpunkte herauskristallisiert – die Pandemie hat diesen Trend noch einmal befeuert. Top: Wohngrößen von circa 75 Quadratmetern.

Mann hebt Frau in die Höhe | Credit: iStock.com/fizkes

Top 3: Wunschbezirke für den Wohnungskauf

Platz 1: Landstraße
Schnelle Erreichbarkeit, Shopping und Schmausen: Die Gegend rund um den Bahnhof Wien Mitte wird aufgrund der Nähe zum Flughafen, zur Innenstadt immer beliebter. „Der Stadtpark vor der Haustür ist für viele eine attraktive Vorstellung. Derzeit entstehen hier einige Wohnprojekte mit tollen Lofts oder Penthouses, die die Gegend zusätzlich zum Aufblühen bringen“, so Gabel-Hlawa. Interesse würden vor allem Geschäftsleute zeigen. Ihre Wunschvorstellung? Eigentumsobjekte mit rund 100 Quadratmetern.

Platz 2: Meidling
Der zwölfte Bezirk zeigt sich bei den Preisen moderat, das Angebot ist noch vergleichsweise hoch. Das beflügelt naturgemäß das Kaufinteresse. Die Anbindung ans Öffi-Netz und den Fernverkehr wirken als zusätzlicher Turbo. Angelockt wird vor allem auch ein jüngeres Publikum, dass in die ersten eigenen vier Wände investieren will und die Nähe zum Gürtel und der Lokalszene vor Ort sucht. Am Suchagenten: vor allem kleinere bis mittelgroße Wohnungen bis 70 Quadratmeter.

Platz 3: Döbling
Auch der altehrwürdige bürgerliche Bezirk hat es in die Medaillenränge geschafft. Hier will – wenig überraschend – eine gut betuchte Klientel ihre Zelte aufschlagen. Beliebt sind Sievering und das Cottage Viertel. Luxus steht dabei hoch im Kurs. „Gesucht werden Neubauprojekte mit Concierge, eigenem Fitnesscenter und anderen Annehmlichkeiten“, verrät der Experte. Wer auf großen Fuß leben will, braucht auch entsprechend Platz. Einziehen will man auf durchschnittlich 130 Quadratmetern.

Autor: Rudolf Grüner, 08.07.2021