Montforter Zwischentöne

Eine neue Festivalform zu etablieren – mit diesem Ziel starteten die Montforter Zwischentöne im Februar 2015, kurz nach der Eröffnung des neu gebauten Montforthauses Feldkirch.  Als Veranstaltungsreihe finden die Montforter Zwischentöne an drei Wochenenden im Jahr statt und sind jeweils einem Hauptthema gewidmet. Die Themen werden mit jahreszeitlich verbundenen Stimmungen, Bräuchen und Festen verbunden. Dabei entstehen Programme, die sich aufeinander beziehen sowie neue Formate, die die Erfahrungen von Künstlerinnen und Experten mit den Erfahrungen des Publikums verbinden.

Regional vernetzt

Die Montforter Zwischentöne sind ein regional vernetztes Festival, das nachhaltig wirkende, freundschaftliche Kooperationen pflegt. Neben international erfolgreichen Künstlerinnen aus ganz Europa laden die beiden künstlerischen Leiter Hans-Joachim Gögl und Folkert Uhde regelmäßig auch Musikensembles, Kulturschaffende, Künstler und Wissenschaftler aus Vorarlberg ein.

Schwerpunkte

empfangen, senden
11. November – 9. Dezember
nachfolgen und vorausgehen
5. – 27. Februar 2021
Wege und Einfall
1. – 26. Juni 2021


www.montforter-zwischentoene.at

Autor: Claudia Weiss, 30.08.2020