MIN Gin... nicht nur für's Ländle

Die in Bregenz geborne Dornbirnerin und jetzt in Finnland mit ihrer Familie lebende Iris Mönkkönen hat sich nach ihrem Studium in Liechtenstein mit einer Getränkeidee 2018 selbständig gemacht und ihre wirtschaftliche Verbindung nach Österreich, bzw. ins Ländle gefestigt.

Wie kam es zu dieser finischen „Longdrink-Idee“?
Iris Mönkkönen: Mein Mann und ich wollten immer schon unsere beiden Länder mit einem eigenen Business verbinden. Da der Long Drink in Finnland nach Bier und Wein das dritt-stärkste alkoholische Getränk am Markt ist und es immer allen Besuchern aus Österreich sehr geschmeckt hat, dachten wir, wir kreieren unsere eigene Rezeptur und Marke und bringen den „Lonkero“ nach Österreich. Somit wurde unser MIN (unsere Namen Matti, Iris und unsere Tochter Nina) Gin Long Drink geboren und wird seit Ende 2018 in Österreich produziert, gelagert und vertrieben.

...und für wenn ist er gedacht?
Iris Mönkkönen:
Für alle, die einen qualitativ-hochwertigen, erfrischenden und bequemen Drink schätzen.

Was unterscheidet MIN Gin von anderen Gin-Getränken?
Iris Mönkkönen
: Mit 5,5% vol. ist unser MIN Gin eine super Alternative zu traditionellen Getränken und ist auch vom Gin-Geschmack her nicht ganz so intensiv wie ein Gin-Tonic. Wir haben sehr darauf geachtet, weniger Zucker und nur natürliche und qualitativ hochwertige Inhaltsstoffe zu verwenden..

Und wo gibt es den MIN Gin?
Iris Mönkkönen:
In Vorarlberg bei Eurospar, Interspar Dornbirn/Feldkirch Illpark, MERKUR Regionalregal, diverse ADEGs und Spar Einzelhändler, sFachl Dornbirn, Fohrenburger und online via www.piccantino.at/min (gesamte Liste unter www.minlongdrink.com).

Autor: Claudia Weiss , 30.09.2020