Am 18. März ist Österreichischer Vorlesetag

Auch in diesem Jahr gibt es einige Lesungen in Vorarlberg (virtuell) bzw. mit Vorarlberg Bezug:

  • Stadtbibliothek Dornbirn von Silvia Kleiner 
  • Feldkirch Burgmuseum (VS, nicht öffentlich)
  • VS Bludenz
  • Bücherei der VS Lustenau (nicht öffentlich)

2020 war für viele ein Jahr der ungeahnten Herausforderungen. Daraus haben sich allerdings auch Chancen ergeben, wie z.B. die eigene Routine zu hinterfragen und sich erneut auf das Wesentliche zu besinnen. Allen voran haben wir gelernt, wie wertvoll es ist, Zeit mit den Liebsten aber auch mit sich selbst zu verbringen und diese Zeit bewusst zu nutzen. Passend dazu bietet (Vor)Lesen eine willkommene Auszeit für die Seele. Es hilft uns dabei, den Alltagsstress hinter uns zu lassen und der Welt für einen kurzen Moment zu „entfliehen“. Aus diesem Grund liest am 18. März 2021 ganz Österreich vor!

An diesem Tag werden begeisterte Vorleser*innen unter dem Motto „Lesen kann man überall. Vorlesen auch.“ ein Zeichen für mehr Aufmerksamkeit rund um die Bedeutung des (Vor)lesens setzen. Egal ob Privatpersonen, bekannte Künstler*innen, Unternehmen oder Institutionen – sämtliche Teilnehmer*innen machen den Österreichischen Vorlesetag zum bundesweiten Ereignis, das die Menschen verbindet und sie die Welt um sie herum für einen kurzen Augenblick vergessen lässt.

Vorlesen lässt uns gemeinsam den Alltag vergessen

Das gemeinsame Durchblättern eines Buches gehört mit zu den innigsten Momenten einer (Groß)Eltern-Kind-Beziehung. Der soziale Aspekt betrifft aber nicht nur die (Groß)Eltern und ihre Kinder, auch Senior*innen freuen sich über regelmäßige Vorlese-Events.
Gemeinsam lassen uns Vorlesegeschichten in fremde Welten eintauchen und bieten eine Auszeit für die Seele, was vor allem in Zeiten wie diesen besonders wichtig ist.
Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir weniger allein“ wird in jedem Jahr auch das zugehörige Vorlesebuch konzipiert und aufgelegt. Heuer beinhaltet dieses unter anderem besonders viele, fantasievolle Kindergeschichten, die zum gemeinsamen Träumen einladen. Aber auch lesebegeisterte Erwachsene kommen nicht zu kurz: Von Roda-Roda, Rudyard Kipling, Erich Schleyer, bis hin zu Mark Twain sind zahlreiche bekannte Autor*innen mit lesenswerten Kurzgeschichten darin vertreten.
Für jede bis zum 18. März registrierte Vorlesung gibt es das diesjährige Vorlesebuch kostenlos Nachhause zugeschickt. Nach dem Österreichischen Vorlesetag wird es im regulären Buchhandel käuflich zu erwerben sein.

Lesen eröffnet Chancen

Egal, ob in Hinblick auf eine verbesserte Bildung oder einen besseren Job: Wer gut lesen kann, dem stehen Tür und Tor offen. Der erste Schritt zum Erfolg ist das regelmäßige Vorlesen. Eine aktuelle Vorlesestudie der „Stiftung Lesen“ zeigt, dass schon 15 Minuten Vorlesezeit am Tag ausreichend sind, damit Kinder später einmal passionierte Leser werden.
Dass das Vorlesen gerade für unsere Kleinsten besonders wichtig ist, wussten schon unsere Urgroßeltern: Bereits seit Jahrhunderten gilt die „Gute-Nacht-Geschichte“ als perfekter Übergang vom aufregenden Alltag zum geruhsamen Schlaf. Sie bietet den Vorlesenden die Möglichkeit, den Kindern Geborgenheit zu vermitteln. So haben diese die Chance, die Realität abzulegen und ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen, während sie der vertrauten Stimme lauschen. Zudem haben Kinder im Alter von 5 Jahren, denen täglich vorgelesen wurde, in etwa 290.000 mehr Wörter gehört als diejenigen, denen nicht regelmäßig vorgelesen wurde.

Jede Vorlesung zählt!

Um gemeinsam ein Zeichen für die Bedeutung des (Vor)Lesens zu setzen, ist am 18. März 2021 jede*r dazu aufgerufen, vorzulesen. All jene, die Freude am Vorlesen haben und andere mit ihrer Begeisterung für das Lesen anstecken möchten, können mitmachen. Beschränkungen gibt es keine: Ob Märchen oder Kurzgeschichte, Popliteratur oder philosophische Texte, Lyrik oder Essays; ob einsprachig oder mehrsprachig – der Fantasie sind beim Vorlesen keine Grenzen gesetzt.
Jede registrierte Lesung ist ein zusätzliches Statement dafür, dass das Lesen als Fundament guter Bildung gilt und Grundstein unserer Kultur ist. Im Vorjahr konnten auf diese Weise rund 2.200 registrierte Vorlesungen und mehr als 700 Beiträge auf YouTube generiert werden, die über 500.000 Menschen erreicht haben. Am 18. März soll diese Reichweite noch einmal übertroffen werden.

Prominente (Vor)Leser*innen

Ab 9.00 Uhr können am 18. März zudem Lesungen zahlreicher prominenter Persönlichkeiten auf der Website des Österreichischen Vorlesetages www.vorlesetag.eu verfolgt werden. In der Kategorie „Specials“ werden unter anderem die Lesungen folgende Prominente zu finden sein:

  • MICHAEL KÖHLMEIER (Schriftsteller und Träger des ÖSTERREICHISCHEN EHRENZEICHENS für Wissenschaft und Kunst)
  • SUSANNA HIRSCHLER (Schauspielerin)
  • MARTINA RUPP (ORF-Moderatorin)
  • KONSTANZE BREITEBNER (Schauspielerin und Drehbuchautorin)
  • PETER KOSTELKA (Präsident des Österreichischen Pensionistenverbandes)
  • CHRISTOPH FÄLBL (Schauspieler)
  • TOPSY KÜPPERS (Schauspielerin, Chansonnière und Autorin)
  • REINHARD NOWAK (Schauspieler)
  • DIETER CHMELAR (Journalist)
  • JOHANNA SETZER (Moderatorin)
  • BM MICHAEL LUDWIG (Bürgermeister von Wien)
  • CHRISTOPH WIEDERKEHR (Vizebürgermeister von Wien und Bildungsstadtrat)
  • TAREK LEITNER (ORF-ZiB-Moderator, Journalist und Autor)
  • ALEXANDER WRABETZ (Gen.Dir. ORF)
  • ANGELIKA HAGER alias POLLY ADLER (Journalistin und Autorin)
  • THERESA PRAMMER (Autorin, Regisseurin)
  • USCHI PÖTTLER-FELLNER (Herausgeberin, Journalistin, Autorin)
  • JOHN STRELECKY (Autor)

Prominente Unterstützer

Stakeholder, die den ÖSTERREICHISCHEN VORLESETAG aktiv unterstützen sind:

  • AUSTRIAN POWER GRID AG
  • DIE STADT WIEN
  • BANK AUSTRIA AG
  • DIE WIENER STÄDTISCHE VERSICHERUNG AG
  • DER ORF

Infos und Anmeldung

Anmeldung bis 18. März unter: https://vorlesetag.eu/anmeldung-2021/
Unter #vorlesen21 können auf persönlichen Social Media Accounts (Facebook, Instagram, Twitter ...) ab sofort Vorlesungen hochgeladen und mit anderen Vorlesebegeisterten geteilt werden.

Diese Videos werden zusätzlich am Server des ÖSTERREICHISCHEN VORLESETAGES gesammelt und sind am 18. März, ab 8.00 Uhr bis einschließlich 31. März online verfügbar.
Wann? Donnerstag, 18. März 2021
Wo? Virtuell, österreichweit

Österreichischer Vorlesetag – alle Informationen zur bundesweiten Initiative:
https://vorlesetag.eu/
https://www.facebook.com/vorlesetag.eu/

Autor: Weekend Magazin Vorarlberg, 17.03.2021