Thalersee begrüßt neues Restaurant

Im beliebten Grazer Naherholungsgebiet wurde in den letzten zwei Jahren das „Waldcafé Thalersee“ geplant und gebaut. Im August wird es offiziell öffnen.
Autor: Melanie Ogris, 22.07.2022 um 10:27 Uhr

Seit Hans von Reininghaus im Jahr 1925 den Thalersee zu einem Strandbad ausbaute, ist der Ort eines der populärsten Ausflugziele der Grazer. Nun darf man sich im beliebten Naherholungsgebiet über das in den letzten beiden Jahren errichtete „Waldcafé Thalersee“ freuen, das im August offiziell öffnet.

Wir alle spüren die Hitze als Folge des Klimawandels in den Städten. Parallel zu vielen Maßnahmen, die wir jetzt aktiv setzen, sind grüne Naherholungsgebiete wichtiger denn je.
– Vizebürgermeisterin Judith Schwentner

Holding-Vorstand Mark Perz, Pächter Manuel Köpf und Andreas Knünz, Beteiligungsstadtrat Manfred Eber, Bgm.-Stv. Judith Schwentner und Freizeit GF Michael Krainer

Umweltfreundliche Gestaltung

Das neue „Waldcafé Thalersee“ stehe laut der Vizebürgermeisterin für Nachhaltigkeit im Einklang mit der Natur. Das Projekt wurde durch den Klimafonds der Stadt Graz gefördert. Im Zuge der Neugestaltung wurden ökologische Baumaßnahmen und ein alternatives Energiekonzept – durch die Seewassernutzung für Heiz- und Kühlzwecke, die Verwendung nachhaltiger Baustoffe sowie energieschonende Ausstattung – umgesetzt. Die gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln (durch die Linie 48 von Gösting) ist ein weiterer Pluspunkt.

Das Projekt ist ein Vorreiterprojekt hinsichtlich Energiekonzept und Nachhaltigkeit. – Wolfgang Frischenschlager, verantwortlicher Baumanager der GBG Gebäude- und Baumanagement Graz GmbH

Erfolgreiche Betreiber

Als Pächter für das neue Restaurant konnten die Wiener Gastronomen Manuel Köpf und Andreas Knünz gewonnen werden, die seit mehreren Jahren das „WIRR“ in der Burggasse 70, seit 2016 das „WIRR am Brunnenmarkt“ sowie seit 2020 den Adlerhof im 7. Bezirk betreiben. In Graz wird auf ein kulinarisch vielfältiges Angebot gesetzt, das neben frischen Bio-Produkten auch vegetarische sowie vegane Speisen und unkonventionelle Drinks beinhaltet.

Sitzplätze, Gästezimmer und Seminarraum

Im neuen Lokal gibt es insgesamt 100 Sitzplätze im Inneren und 100 Sitzplätze auf den überdachten Terrassen direkt am See. Hinzu kommen sechs Gästezimmer, ein Seminarraum, ein Rad-, Boots- und Schlittschuhverleih sowie eigene Toiletten für Seebesucher. Der gesamte Bereich zwischen Restaurant und See ist mit Sitzmöglichkeiten ausgestattet, damit sowohl die Gäste des Restaurants als auch die Ausflugsgäste am Wasser entspannen können.

Es war uns wichtig, dass wir jeden willkommen heißen können. Die Frühstücksgäste genauso wie alle, die am Abend bei uns einen Aperitif genießen und aber auch schön essen wollen. Und auch jene, die nur auf einen Kaffee vorbeischauen. – Pächter Manuel Köpf