Steiermark: 200.000 neue Impftermine im Mai

Wie geplant konnten mit Ende April alle vorregistrierten Steirer über 65 geimpft werden, heißt es von Seiten des Landes. Insgesamt sind 400.000 Dosen verabreicht worden: Das bedeutet, dass rund 25 Prozent der steirischen Bevölkerung ab 16 Jahren bereits die erste Impfdosis erhalten hat.

Weitere Vorgehensweise

In der ersten Mai-Woche (3. bis 9.5.) werden 45.700 Impfungen an Hochrisikopatienten und deren engste Kontaktpersonen verteilt. Auch Personen, die in nicht ärztlichen Gesundheitsberufen tätig sind, und Personen mit besonderen Bedürfnissen, kommen an die Reihe. Danach werden weitere 44.700 Dosen an Personen mit erhöhtem Risiko, ihre Kontaktpersonen und über 60-Jährigen verimpft. In der zweiten Mai-Hälfte sind über 60.000 Termine für Zweitimpfungen und Personen über 55 geplant. Nach der Freigabe von Johnson&Johnson, die noch im Mai erwartet wird, sollen auch bettlägrige Menschen und 24-Stunden-Betreuer geimpft werden. Für Schwangere gibt es mittlerweile eine eigene Rubrik im Anmeldepool: Ihnen wird ab dem 2. Drittel der Schwangerschaft die Impfung empfohlen.

Erneuertes Online-System

Um die Organisation der Impftermine zu erleichtern, werden im Mai auch neue Funktionen im Anmeldetool freigeschalten: Künftig kann man sich selber für den Termin anmelden bzw. ihn ändern oder stornieren. Personen, die einen Impftermin erhalten, bekommen per E-Mail oder SMS einen Link zugeschickt, mit dem sie sich den Tag und den Zeitpunkt selber aussuchen können. Falls jemand den Termin zweimal nicht wahrnehmen oder stornieren, wird er nach hinten gereiht und bekommt erst in der Phase 3 einen neuen Termin. Für jene, die bereits einen Termin haben, steht weiterhin die E-Mail-Adresse corona-impfung@stmk.gv.at zur Verfügung, um Stornierungen oder Umbuchungen bekanntzugeben. 

Nähere Informationen: impfen.steiermark.at 

Autor: Teresa Frank, 04.05.2021