Rodeln: das bietet die Steiermark

Eine wunderbare Abwechslung zur Skipiste oder Loipe ist das Rodeln. Da freuen sich die Kinder und bei den Eltern werden die Erinnerungen an die Kindheit wach. Gemütlich zu Fuß oder bequem mit dem Lift geht's bergauf zum Start. Mit herrlicher Aussicht startet die Fahrt auf dem Schlitten und führt hinab ins Tal. Die zahlreichen Rodelstrecken im Überblick findet man online.

Rodeln unter dem Sternenhimmel

Auf zahlreichen Rodelbahnen wird durch Flutlichtanlagen sogar die Nacht zum Tag. Die beleuchteten Strecken auf der Reiteralm, der Gipfelbahn Hochwurzen, am Rittisberg, am Galsterberg oder auf der Grafenwiese dürfen auch bei Finsternis befahren werden.

Bergauf-Rodeln

Ein Erlebnis der besonderen Art ist das Bergauf-Rodeln. Mit eigens für diesen Zweck konstruierten Rodeln geht's mit dem Schlepplift hinauf in Richtung Startpunkt. Auf der Grafenwiese bei Bad Mitterndorf, bei der Tonnerhütte am Fuße des Zirbitzkogel und am Familienschiberg St. Jakob im Walde ist das Bergauf-Rodeln möglich.

Autor: Melanie Ogris, 21.12.2021