Internet der Zukunft: Hitzendorf startet mit Glasfaser

Als erste Gemeinde im Bezirk Graz-Umgebung hat Hitzendorf den flächendeckenden Ausbau von Glasfaser beschlossen. Die Bauarbeiten sollen zum Jahreswechsel starten.
Autor: Melanie Ogris, 17.06.2022 um 08:41 Uhr

Als erste Gemeinde im Bezirk Graz-Umgebung will Hitzendorf im gesamten Gemeindegebiet flächendeckend Glasfaserleitungen für zukunftssicheres und bedarfsgerechtes Internet verlegen. Dabei handelt es sich um „echte“ Glasfaser (Fiber to the Home = FTTH), die nicht an der Grundstücksgrenze endet, sondern bis in jeden Haushalt reicht. Umgesetzt wird das 11 Millionen Euro-Projekt von öGIG und sbidi.

Studien zeigen, dass schnelles Internet bereits seit 15 Jahren einen zunehmend höheren Stellenwert hat. Mancherorts wird es bereits vor Strom und Gas angemeldet und ist in jedem zehnten Fall sogar das entscheidende Kaufkriterium bei Immobilien.
– Bürgermeister Andreas Spari

Finanzierung gesichert

Die idealen Partner für den Ausbau fand Bürgermeister Spari in der Österreichischen Glasfaser Infrastruktur Gesellschaft (öGIG) und der Steirischen Breitband- und Digitalinfrastrukturgesellschaft (sbidi). Erstere investiert rund neun Millionen Euro in das Projekt, von sbidi kommen weitere zwei Millionen für den Ausbau in den nördlichen und westlichen Randzonen. Die neu geschaffene Infrastruktur bleibt nach Abschluss der Bauarbeiten in Besitz der Investoren. Internetanbieter können sich dann für die Nutzung im Rahmen einer Ausschreibung bewerben.

Bürger werden informiert

Kürzlich wurde im Hitzendorfer Gemeinderat der Beschluss zum Glasfaserausbau ohne eine einzige Gegenstimme angenommen. Darauf folgt nun bis 6. September die erste Bestellphase, in der die BürgerInnen über dieses Zukunftsprojekt umfassend informiert werden. Am Dienstag erfolgte bereits die erste Bürgerversammlung, bei der mehr als 150 Interessierte in Hitzendorf dabei waren – am 23. Juni ist die nächste geplant.

Hitzendorf als Wegbereiter

Damit der Ausbau durchgeführt werden kann, müssen sich 40 Prozent der User für einen Glasfaseranschluss entscheiden. Die ersten Bauarbeiten sollen bereits zum Jahreswechsel 2022/23, die größten Bauvorhaben jedenfalls 2023 starten.

Dieses Projekt gilt als der nächste Schritt in Hitzendorfs Pionierrolle bei der Digitalisierung. Bereits 2013 hatte man als erste steirische Gemeinde auf eigene Kosten Glasfaserleitungen im Ortskern verlegt.