Im Trend: Steirisch schenken

Auch dieses Jahr wird wieder fleißig geschenkt, aber mit weit mehr
Bedacht ausgesucht. Regionale Einkaufstouren on- und offline sind trendiger denn je. Onlineplattformen machen das Finden des richtigen Geschenks vom steirischen Händler einfach und effektiv.
Autor: Yvonne Bernhard, 11.12.2020 um 13:17 Uhr

In die Vorfreude auf Weihnachten mischt sich in diesem Jahr eine große Portion Ungewissheit. Nicht nur für uns selbst, sondern auch für den regionalen Handel, die regionalen Dienstleister und die heimische Wirtschaft. Das Weihnachtsfest im Jahr 2020 wird als jenes in die Geschichte eingehen, in dem wir lernten, bewusst auszusuchen, wo wir einkaufen.
Auch heuer wird Weihnachten wieder ein Fest des Gebens. Wir kaufen Dinge, die nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht der Beschenkten zaubern, sondern auch regionale Anbieter in Zeiten der Krise unterstützen sollen. Zusammenhalten ist die Devise, Empathie gegenüber den Geschäften en vogue. Dass der Sprung ins Onlinebusiness für viele, vor allem kleinere Shops, von einem Tag auf den anderen passieren musste, ist ein Nebeneffekt der Krise. Wer also nach dem Lockdown nicht die Geschäfte stürmen möchte, ist ebenso heimisch gut aufgehoben: Regional online einkaufen ist 2020 leichter denn je.

Online-Orientierungshilfen

  • Zur Orientierung in der Steiermark dient auch die Plattform der Wirtschaftskammer www.wko.at/­steirischeinkaufen
  • Die Vielfalt der Stadt Graz sichtbar macht auch www.unique-graz.at – eine kuratierte Auswahl an Shops in Graz.
  • Überregional: Unter www.shoepping.at hat die Österreichische Post einen Marktplatz ins Leben gerufen, auf dem man ausschließlich heimische Händler findet.