Hartbergerin wurde Opfer von Liebesbetrüger

Erneut kam es in der Steiermark zu einem „Love-Scam“-Betrug. Das 29-jährige Opfer verlor dabei mehrere Tausend Euro.
Autor: Melanie Ogris, 09.01.2023 um 13:29 Uhr

Eine 29-Jährige aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld wurde zu Jahresbeginn Opfer eines Liebesbetrügers. Der Mann gab sich als italienischer Schauspieler und Sänger aus und versprach der Steirerin eine gemeinsame Zukunft.

Mehrere Tausend Euro überwiesen

Die Hartbergerin glaubte den Mann und tätigte mehr als 20 Überweisungen in einer Kryptowährung. Als die 29-Jährige den bisher unbekannten Täter mit dem Verdacht eines Betruges konfrontierte, wurde sie von einem anderen ebenfalls bislang unbekannten Täter bedroht. Es entstand ein Schaden in der Höhe von mehreren Tausend Euro.

Kein Einzelfall

Bereits in der Vergangenheit kam es mehrfach zu solchen Betrugsfällen, wie der Fall einer 68-jährigen Steirerin, die einem Liebesbetrüger 250.000 Euro überwies – wir berichteten.

Die Polizei warnt vor solchen Maschen und gibt Tipps zur Kriminalprävention:

  • Schützen Sie im Netz Ihre eigene Identität. Sämtliche von Ihnen bekannt gegebene Daten erleichtern dem Täter sein Vorhaben.
  • Vermeiden Sie es, persönliche Fotos oder Videoaufnahmen mit dem Täter auszutauschen. Dies erleichtert dem Täter die spätere Umsetzung der Tat, indem er Sie möglicherweise mit der Veröffentlichung derartiger Bilder erpresst.
  • Einem ersten persönlichen Treffen sollten immer Telefonate vorausgehen und an öffentlichen Orten stattfinden.
  • Scheuen Sie sich nicht eine Anzeige zu erstatten.