Einweihungsparty mit Josh und Silent Disco

"Gemeinsam, aber mit Abstand" - ganz nach diesem Motto feierten gestern über 500 Teilnehmer, Mieter wie auch geladene Gäste, auf den Balkonen der neuen My Smart City Graz, um den Wohnkomplex gebührend einzuweihen. Die Antenne Steiermark lud zur größten Housewarming Party Österreichs. Das Exklusive daran: Tickets für die freistehenden Wohnungen wurden nur verlost. Der Startschuss fiel mit einem Privatkonzert von Sänger Josh. Mister "Cordula Grün" gab auf einer Bühne im Innenhof mit wenigen Instrumenten seine Hits ("Vielleicht", "Wo bist du" und natürlich "Cordula Grün") zum Besten, während die Besucher auf den Balkonen lauschten - das sorgte nicht nur für Gänsehaut-Momente, sondern auch genügend Abstand, um die Covid-19-Präventionsmaßnahmen einzuhalten. Chancen hatte das Virus gestern Abend keine: Pro Wohnung waren vier Gäste erlaubt, Desinfektionsmittel und Co. standen zu Genüge bereit und der Einlass funktionierte via zugewiesenem Timeslot und mit Maske.

Aber was wäre eine gelungene Party ohne die richtige Verpflegung? Diese kam von Spar-Österreich in Form von Snacks und Getränken. Die Kühlschränke in den Wohnungen waren also reichlich gefüllt. Nach den melodischen Klängen von Josh ging es dann richtig zur Sache: Bis 24 Uhr tanzten die Gäste dann zu heißen Beats und coolem Sound, geliefert von Antenne-DJ Markus Dietrich und DJ Robert Hitch. Übrigens: Anrainer wurden keine belästigt, denn die DJs schickten die Musik über Kopfhörer direkt in die Ohren der Feierwütigen - "Silent Disco" eben. Gute Stimmung inklusive.

My Smart City Graz

Die neue Smart City Graz steht für nachhaltiges und innovatives Wohnen, aber auch Arbeiten, denn neben Wohnungen finden sich auf der Gesamtfläche von 24.180 Quadratmeter auch Büro- und Geschäftsflächen. Sechs Stockwerke ist der außergewöhnliche Wohnkomplex im Westen der Landeshauptstadt hoch und besticht auch durch ein auffälliges Design: 78 gestapelte, bunte Schiffscontainer zieren die Fassade und können von den Bewohnern bei Bedarf als Stauraum verwendet werden. 

Aber was bedeutet nun smart? Neue Technologien und kluge Ideen sollen den Alltag der Bewohner erleichtern. Beispielsweise geben digitale Tools Auskunft über freie Gemeinschaftsräume, Parkplätze oder das Carsharing-Angebot. Generell wird Nachhaltigkeit großgeschrieben: Am Dach befinden sich Photovoltaikanlagen, es wird auf erneuerbare Energien gesetzt und es gibt ein umfangreiches Angebot an Carsharing-Optionen, E-Bikes oder Lastenrädern. Mit der Verlängerung der Straßenbahnlinie 6 wird auch der öffentliche Verkehr gefördert. 

Auch die Nachbarschaft steht im Fokus: Begrünte Innenhöfe und Gemeinschaftsräume laden dazu ein, sich wohlzufühlen und innerhalb der Nachbarschaft gemeinsam zu interagieren, sei es in Form von Sport oder Spiel. Mit dem Schulcampus Smart City ist für Bildung vor Ort gesorgt. Ein Kindergarten und eine Volksschule sind bereits eröffnet, eine Neue Mittelschule folgt in der Zukunft. Ein Lebensmittelversorgen ist ebenfalls am Standort - die My Smart City Graz setzt also auf das Prinzip "Leben und Arbeiten an einem Ort". Mehr Infos unter www.mysmartcitygraz.at

24.09.2020