Das sind die besten Restaurants der Steiermark

Zehn neue Haubenlokale, vier Sonderauszeichnungen und ein Steirer an der Spitze des heimischen Kocholyms: So lautet das Ergebnis der heurigen Gault&Millau-Bewertungen. Insgesamt 102 steirische Betriebe konnten sich heuer über eine Auszeichnung in dem renommierten Restaurantguide freuen. Dabei nahm man auf das herausfordernde Jahr Rücksicht: "Die Fairness gebietet ist, dass wir heuer nicht das sprichwörtliche Haar in der Suppe gesucht haben“, erklären die Herausgeber Karl und Martina Hohenlohe bei der Veröffentlichung der renommierten Gastronomieführer. Und so wurde heuer vor allem das Positive gesehen.

Die TOP 10 in der Steiermark:

4 Hauben (18 Punkte)
Irka Am Pfarrhof, Sankt Andrä
Geschwister Rauch, Trautmannsdorf

4 Hauben (17,5 Punkte)
Die Weinbank, Ehrenhausen

3 Hauben (16,5 Punkte)
Schlosstaverne Farrach, Zeltweg
Didi Dorner im Magnolia, Graz
Genießerhotel Krainer, Langenwang
Saziani Stub’n, Straden
Der Luis, Anger
Restaurant Steirerschlössl, Zeltweg
Liepert’s Kulinarium, Leutschach

Außerdem gab es gleich vier Sonderauszeichnungen für die Steiermark:
Sommelier des Jahres 2021: Christian Zach, Restaurant Weinbank, 8461 Ehrenhausen
Wein des Jahres 2021: „Sauvignon Blanc Alte Reben 2017“, Weingut Neumeister, 8345 Straden
Ausnahmewinzer des Jahres 2021: Rebenhof, Harmut Aubell, 8461 Ratsch a.d. Weinstraße
Kernöl des Jahres 2021: Wolfgang Mayr, 8362 Fürstenfeld

Bemerkenswert ist auch: An der absoluten Spitze steht mit Konstantin Filippou ein weiterer Steirer. Mit der Höchstzahl von 19 Punkten (5 Hauben) gehört sein Lokal in Wien damit zu den vier besten in ganz Österreich. Seine Grazer ARRAVANÈ Kantina konnte sich immerhin über 2 Hauben freuen.

Alle Bewertungen gibt es ab sofort im Gault&Millau Österreich 2021 zum Nachlesen. Erhältlich ist das 3-er Package aus Restaurant-, Wein- und Hotelguide um 39,- Euro im Buchhandel.

Autor: Elisabeth Stolzer, 07.12.2020