Meine erste Skitour: Routen-Tipps für Anfänger in Salzburg

1. Rossfeldgipfel

Die aussichtsreiche, anfängertaugliche Pistentour führt von Bad Dürrnberg unterhalb des Zinkenkogels bis auf den Rossfeldgipfel (1.537 m).

Start: Parkplatz der Zinkenlifte in Hallein/Bad Dürrnberg
Länge: ca. 4 km
Anstieg: 700 Höhenmeter
Dauer: ca. 1,5 bis 2 Stunden für den Aufstieg

2. Koreinhöhe

Bei dieser Skitour gelangt man auf der Piste und über einfaches Gelände auf den Gipfel der Koreinhöhe (1.811 m) – einer der schönsten Aussichtsberge im Tennengebirge. Bei klaren Verhältnissen reicht der Blick bis zum Hochkönig und die Hohen Tauern.

Start: Lift- oder Sportplatzparkplatz in St. Martin am Tennengebirge, Parkplätze gibt es auch bei der Buttermilchalm etwas höher gelegen.
Länge: ca. 4 km
Anstieg: 900 Höhenmeter
Dauer: ca. 2 Stunden für den Aufstieg

3. Hochkeil

Der Skitourenlehrpfad führt über 280 Höhenmeter auf einem gut markierten Weg auf den Hochkeil (1.782 m). Dort angekommen genießt man die Aussicht auf das Hochkönigmassiv, die Hohen Tauern und die Großvenedigergruppe. Für die Abfahrt stehen die Piste Roßwies oder die Salewa-Skiroute bereit.

Start: Parkplatz Arthurhaus in der Nähe des Mahdlifts, Mühlbach
Länge: ca. 4,5 km
Anstieg: 280 Höhenmeter
Dauer: etwa eine Stunde für den Aufstieg

4. Götschen

Eine einfache Pistentour, bei der man von Bischofswiesen über die Bergstation den Götschenkopf (1.307 m) erklimmt. Die flache Route schlängelt sich über Wiesen und auf einer schmalen Skipiste durch den Wald auf den Gipfel.

Start: Tourengeher-Parkplatz am Bahnhof Bischofswiesen
Länge: rd. 2 km
Anstieg: 500 Höhenmeter
Dauer: ca. 1,5 Stunden für den Aufstieg

5. Schlenken

Diese tolle Einsteiger-Tour auf Halleins Hausberg startet in Bad Vigaun, den Schlenken-Gipfel (1.648 m) besteigt man dabei über die Südseite. Zu überwinden sind rund 600 Höhenmeter und das Gelände ist nie zu steil – bestens geeignet für Anfänger.

Start: Innere Rengerbergstraße, kurz vor dem Wurzerbauern in Bad Vigaun
Länge: ca. 2,6 km
Anstieg: 630 Höhenmeter
Dauer: ca. 1,5 Stunden für den Aufstieg

6. Hoher Zinken

Die perfekte Tour, um erste Erfahrungen abseits der Pisten zu sammeln: Die Hälfte des Wegs kann auf einer Forststraße zurückgelegt werden, das Gelände ist nie zu steil und die Abfahrt führt über einen lichten Waldweg und die Forststraße. Auf dem Weg zum Gipfel des Hohen Zinkens (1.764 m) überwindet man rund 1.000 Höhemeter.

Start: Wanderparkplatz Lämmerbach, Hintersee
Länge: ca. 6,5 km
Anstieg: 1.040 Höhenmeter
Dauer: 2,5 bis 3 Stunden für den Aufstieg

7. Kesselspitze

Bei guten Wetterbedingungen ist auch die Große Kesselspitze (2.361 m) in Obertauern eine unkomplizierte Tour in wunderschönem Gelände. Oben angekommen genießt man eine tolle Sicht auf Großglockner, Dachstein und Tennengebirge. Die Aufstiegs-Route führt über einen Almweg, durch einen Lärchenwald bis hin zu einem Skidepot kurz vorm Gipfel. Das letzte Stück bis zum Gipfelkreuz bewältigt man ohne Skier über einen leichten Klettersteig. Dank hochgelegenem Ausgangspunkt sind nur 960 Höhenmeter zu bewältigen – das ist auch für Anfänger machbar. Die Freeride-Abfahrt führt über die Süd- oder Ostseite.

Start: Wanderparkplatz an der Tauernstraße Richtung Tweng
Länge: ca. 9 km
Anstieg: 960 Höhenmeter
Dauer: rd. 2,5 Stunden für den Aufstieg

8. Kamplbrunn

Bei diesem leichten bis mittelschweren Tourenklassiker erkundet man den kleinen Bruder der Bischofsmütze, das Kamplbrunn (2.050 m) im Gosaukamm über die Losegg- oder die Mahdalm. Bei wenig Schnee empfiehlt sich die Route über die Forststraße, ansonsten kann man durch den Wald abkürzen. Der Anstieg zeichnet sich durch sanftes Gelände aus, nur am Kamm entlang ist es etwas steiler. Die Freeride-Abfahrt punktet mit breiten Hängen und viel Platz für Schwünge im Tiefschnee.

Start: Parkplatz Mauerreith in Annaberg
Länge: in etwa 10 km
Anstieg: 1.000 Höhenmeter
Dauer: rd. 2,5 Stunden für den Aufstieg

Weitere Routenvorschläge rund um Salzburg, Skitouring-Tipps sowie jede Menge Berg-Informationen gibt’s auf www.berghasen.com.

Autor: Simone Reitmeier, 04.01.2021