Besondere Schmankerln: „Mein liebstes Familien-Rezept“ (Teil 2)

1. Erwin Werlberger: Kirchln – Bauernkrapfen mit Hollerröster

Einkaufsliste: Krapfen: 400 g glattes Mehl, 20 g Germ, 30 g Butter, 30 g Zucker, 3 Stk. Dotter, ¼ L Milch, Stamperl Rum, Butterschmalz. Hollerröster: ½ kg Hollerbeeren, 200 ml Rotwein, 200 ml Portwein, 150 g Zucker, 1 Zimtstange, 1 Msp. Vanilleschote (ausgekratzt), 1 Stk. Sternanis, 1 EL Maizena

Zubereitung:

  1. Aus Germ, warmer Milch, Zucker und Mehl ein Dampfl herstellen (15 Minuten gehen lassen) und mit restlichen Krapfen-Zutaten vermengen.
  2. Abstechen, schleifen, ausziehen und rausbacken.
  3. Hollerröster: Zucker karamellisieren, mit Rot- und Portwein ablöschen, restliche Zutaten (außer Maizena) dazugeben. Einkochen lassen und zum Schluss mit Maizena (angerührt) den Röster abziehen.
     

„Die Kirchln sind mir in Erinnerung geblieben, weil sie mit so einfachen Zutaten besonders gut geschmeckt haben!" Erwin Werlberger/Winterstellgut, Annaberg

Erwin Werlberger vom Winterstellgut in Annaberg | Credit: Winterstellgut

Andrea Streitwieser: Doughnuts

Einkaufsliste: 1 Packung Trockenhefe, 65 g Zucker  40g Butter, 1 Ei, 150ml Milch, 375g Mehl , ½ TL Salz, ½ Vanilleschote (Mark), Fritierfett, Keksausstecher (6,5 und 3 cm Durchmesser),  elektrisches Thermometer.

Zubereitung:

  1. Hefe mit 25 ml Wasser (lauwarm) und Zucker verrühren, 10 Minuten quellen lassen.
  2. Butter schmelzen (nicht kochen) und abkühlen lassen. Ei verquirlen und Milch erwärmen – beides beiseite stellen.
  3. Mehl, 50 g Zucker, Vanillemark und Salz zum Hefegemisch geben und grob verrühren.
  4. Zerlassene, nicht zu heiße Butter, lauwarme Milch und das verquirlte Ei hinzugeben und alles mit Knethacken verkneten bis ein weicher Teig entsteht, der sich von der Schüssel löst. Zugedeckt eine Stunde gehen lassen und in dieser Zeit den Teig zwei Mal „zusammenschlagen“.
  5. Großes Brett mit Backpapier auslegen, Arbeitsfläche mit Mehl bestauben. Teig leicht durchkneten, etwa daumendick ausrollen und mit den bemehlten Ausstechern die typischen Kreise ausstechen.
  6. Doughnutringe auf das Brett mit Backpapier legen, ausreichend Abstand lassen und zugedeckt eine Stunde gehen lassen.
  7. Fritierfett auf 175° C vorheizen, die Doughnuts ins Fett gleiten lassen und sehr hell backen, einmal wenden. Herausheben, auf Küchenpapier abtrocknen lassen und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  8. Überzug: Candy Melts oder weiße Schokolade mit etwas Kokosfett erhitzen und die kühlen Dougnuts darin tunken. Falls gewünscht mit Blattgold verzieren.

 

„Meine Familie liebt diese Süßigkeit! Wenn ich 'Doughnuts' rufe, kommen sofort alle zusammen und jeder schnappt sich fünf Stücke.“ Andrea Streitwieser/Cake Couture, Salzburg

„Doughnuts“ von Andrea Streitwieser (Cake Couture, Salzburg) | Credit: peachesandmint

Sepp Schellhorn: Karfiol Polonaise

Einkaufsliste: 1 mittelgroßer Karfiolkopf, Salz, 150 g Butter, 70 g Semmelbrösel, 1 TL gehackten Knoblauch, 1 TL gehackter Thymian, 1 TL Bio-Zitronenzesten, 1 TL gehackter Kapern, 2 EL gehackte Petersilie, 2-3 Eier, 2 EL geschnittener Schnittlauch.

Zubereitung:

  1. Karfiol von äußeren Blättern und Strunk befreien. In sehr stark gesalzenem Wasser im Ganzen weich kochen (ca. 15 Minuten).
  2. Butter zergehen lassen. Knoblauch, Thymian, Zitronenzesten, Kapern und Petersilie dazugeben und darin anschwitzen. Dann Semmelbrösel hinzufügen und weiterrösten, bis die Brösel Farbe annehmen.
  3. Eier 10 Minuten kochen und kalt abschrecken, abkühlen lassen und fein hacken.
  4. Heißen Karfiol auf eine Platte geben und mit den Butterbröseln übergießen. Die fein gehackten Eier darüber verteilen und mit Schnittlauch garnieren.

 

„Ich liebe dieses Gericht meiner Mutter bist heute! Es ist meine Lieblingsspeise und dürfte ich mir nur noch ein Gericht wünschen, wäre es Karfiol Polonaise.“ Sepp Schellhorn/Der Seehof, Goldegg

Sepp Schellhorn/Der Seehof, Goldegg | Credit: Hotel DER SEEHOF
Autor: Simone Reitmeier , 01.10.2020