Österreich-Premiere: Salzburg hat einen „parkrun“

Der Trend zum gemeinschaftlichen Parkrunning ist in Österreich angekommen, genauer gesagt im Schlosspark Hellbrunn in Salzburg. Jeden Samstag um Punkt 9.00 Uhr wird gemeinsam eine Strecke von fünf Kilometern gelaufen, gejoggt und gewalkt. Startpunkt ist die Kneippanlage im Park.

„Wir sind uns sicher, dass die Menschen in Salzburg von parkrun begeistert sein werden. parkrun ist einfach ein großartiger Start in ein aktives Wochenende. Außerdem ist es toll, Teil einer weltweiten Gemeinschaft von Menschen zu sein, die sich in ihrer Region für die Gemeinschaft engagieren“, erklärt Mitbegründer Georg Isola.

Was ist ein „parkrun“?

Dabei handelt es sich um einen kostenlosen Gemeinschaftslauf, der weltweit jeden Samstagmorgen an über 2.000 Standorten stattfindet. Mit dabei sind in etwa 300.000 Teilnehmer, die zeitgleich für die 5-Kilometer-Strecke an den Start gehen. Erfunden wurde das Laufkonzept vom Englänger Paul Sinton-Hewitt in London. Mittlerweile findet das Event unter anderem in Australien, Südafrika, Kanada und in ganz Europa jede Menge Anhänger. Alle Infos findet man hier.

Wie kann man am „parkrun“ in Salzburg teilnehmen?

Das geht ganz einfach: Die Registrierung ist kostenlos und muss nur einmal erfolgen. Hierzu auf der Webseite (www.parkrun.co.at) des Veranstalters das Registrierungsformular einmalig ausfüllen, den Barcode ausdrucken und zum Lauf in Hellbrunn mitnehmen. Dieser Barcode gilt übrigens als Eintrittskarte für jeden „parkrun“ weltweit. Ranglisten und Zeiten sind im Anschluss auf der Webseite abrufbar.

Autor: Sandra Eder, 26.08.2021