Salzburg: Preis-Zuckerl für die Piste

Skifahren ist teuer, keine Frage. Geht man es geschickt an, kann man bei Tagestickets für Salzburger Skigebiete aber trotzdem sparen.
Autor: Simone Reitmeier, 21.12.2022 um 13:09 Uhr

In Salzburgs Skigebiete hält das das Geschäftsmodell Dynamic Pricing Einzug. Das Prinzip kennen wir bereits aus der Hotel- und Flugbranche und ist schnell erklärt: Wer früher kauft, Stoßzeiten umgeht oder Tage mit geringer Nachfrage erwischt, holt sich das Schnäppchen.

Die Nachfrage bestimmt den Preis

Der Online-Ticketshop von Ski amadé (25 Skiorte) wurde so umgestellt, dass die Skipass-Preise je nach Kaufzeitpunkt und Nachfrage variieren. Das heißt: Ist wenig los, sind die Tageskarten billiger. Im Idealfall kann man sich in den großen Skigebieten über zehn Euro pro Tagesticket sparen. Umgekehrt steigen die Preise, wenn die Nachfrage groß ist – der festgelegte Höchstpreis wird aber nie überschritten.

>>> Die 8 besten Familien-Skigebiete Österreichs

Familienpass zahlt sich aus

Abgesehen von Dynamic Pricing gibt es in ganz Salzburg oder einzelnen Gebieten spezielle Aktionen. In vielen Skigebieten erhält man bei Vorlage eines Salzburger Familienskipasses Rabatte auf Tageskarten. In Saalbach sind es beispielsweise 30 Prozent auf alle Tages- oder Halbtagskarten, wenn mindestens ein Erwachsenen- und ein Kinderskipass gekauft werden. Heuer finden außerdem wieder die Salzburger Familienskitage statt. An speziellen Tagen profitiert man u. a. in diesen Skigebieten von bis zu 50 Prozent Ermäßigung: Heutal, Rauris, Postalm und Kitzbühel.

Mutter und Tochter flitzen über Salzburger Skipiste. | Credit: SalzburgerLand Tourismus

Aktionstage „Salzburg fährt Ski“

 Auch das von der WKS-Fachgruppe Seilbahnen initiierte Projekt „Salzburg fährt Ski“ findet erneut statt. An folgenden vier Tagen fahren alle mit Salzburger Wohnsitz zu vergünstigten Preisen: 15. Jänner, 15. Februar und 19. März.

Preiswerte Jugend-Tickets

Besondere Schnäppchen gibt’s für Salzburgs Sprösslinge. In Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn sowie auf der Schmitten und am Kitzsteinhorn können sich Youngsters bis 19 Jahre (Jahrgang 2004 und jünger) jeden Samstag die „Junior XPLORE CARD“ für 15,– Euro (statt 49,50 bzw. 33,– Euro) schnappen. In allen Ski amadé-Regionen fahren die Kleinen sowohl samstags als auch sonnstags günstiger: Die „Junior Weekend Bonus“-Tageskarte für Kinder (Jahrgang 2007 bis 2016) kostet 22,– Euro (statt 26,50 Euro), jenen für Jugendliche (Jahrgang 2004 bis 2006) 33,– Euro (statt 40,– Euro).