Welser drohte damit, alle Impfgegner zu erschießen

Der Impfbefürworter postete am 27. November 2021 gegen 20 Uhr auf einer Social-Media-Plattform ein Bild einer Schreckschusspistole und drohte damit, sämtliche Impfgegner zu erschießen. Bei der Einvernahme zeigte sich der 47-Jährige den Polizisten gegenüber geständig und reumütig. Dazu bewogen habe den Welser seine Wut gegenüber Impfverweigerern, er selbst habe sich impfen lassen und sich an sämtliche Maßnahmen gehalten, um zur Normalität zurückzukehren.

Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt. Zustäzlich wurde ein Waffenverbot verhängt.

Autor: Conny Engl, 27.01.2022