Weitere Linz-Starterinnen fix, Raducanu-Antreten praktisch sicher

Danielle Collins steht für lautstarke Emotions-Ausbrüche und typisch-amerikanisches Power-Tennis. Die 27-Jährige aus den USA hat heuer in San Jose und Palermo gewonnen, war 2019 im Halbfinale der Australian Open. Sie hat ihr Antreten beim "Upper Austria Ladies Linz" zugesagt.

Auch die beiden Russinnen Veronika Kudermetova und Jekaterina Alexandrova, die Rumänin Sorana Cîrstea und die Kroatin Petra Martić haben für das Turnier genannt, ebenso Caroline Garcia (die 2017 als einzige Spielerin in den letzten zehn Jahren Back-to-Back-Siegerin der beiden Masters-Turnier in Asien in Wuhan und Peking war) und Ajla Tomljanovic.

„Das wird ein knallharter Kampf um den Turniersieg“, freut sich Direktorin Sandra Reichel. Und Turnierbotschafterin Barbara Schett betont: „Die Dichte im Spielerinnenfeld ist enorm, es sind viele unterschiedliche Persönlichkeiten dabei. Es ist traumhaft, ich freue mich einfach auf das Turnier.“

Antreten von Raducanu wird wahrscheinlicher

US-Open-Siegerin Emma Raducanu soll der Headliner bei dre 31. Auflage des WTA-Turniers in Linz sein. Die Engländerin kann zwar nur kommen, wenn sie sich nicht für die WTA-Finals qualifiziert – aber die Chancen für das Finals-Ticket sind mir ihrer überraschenden Auftaktniederlage beim Masters in Indian Wells deutlich gesunken. Sie bräuchte nun schon außergewöhnliche Ergebnisse bei den Turieren in Moskau und Cluj in den kommenden beiden Wochen.

Porsche und backaldrin an Bord

Exzellent sind beim „Upper Austria Ladies Linz“ auch die Produkte der Autopartner Porsche Linz Leonding und Porsche Zentrum Oberösterreich. Für die Spielerinnen wird wiederum eine Fahrzeugflotte zur Verfügung gestellt, in der TipsArena ist ein exklusives Porsche-Produkt zu bewundern. Und am „Porsche Day“ (Mittwoch, 10. November) dürfen sich die Zuschauer auf einige Attraktionen freuen. „Das Upper Austria Ladies Linz, mit Weltklasse-Spielerinnen am Start, ist zweifellos der Höhepunkt des Jahres im Bereich des Frauensports in Österreich. Neue Ideen zur Förderung des weiblichen Tennisnachwuchs und Initiativen zur generellen Unterstützung von jungen Frauen im Sport und im Beruf sind mir ein besonderes Anliegen“, erklärt MMag. Elisabeth Strübl.

Auch der langjähriger Partner backaldrin ist wieder dabei. Bei Wolfgang Mayer, Mitglieder der Geschäftsleitung, ist die Vorfreude groß. „Insbesondere mit dem Kornspitz – dem Flaggschiff des Hauses – hat sich backaldrin im Sportsponsoring einen Namen gemacht. Mit dem internationalen ‚Kornspitz Sport Team' unterstützt das Unternehmen Athletinnen und Athleten. Darüber hinaus gibt es Partnerschaften mit vielen nationalen und internationalen Sportverbänden und Teams“, erklärt Wolfgang Mayer.

Tags

Autor: Philipp Eitzinger, 14.10.2021