"Stichtag" für Senioren in Oberösterreich

Gestern erfolgte in Oberösterreich der Startschuss der Schutzimpfungen für über 80-Jährige Landsleute, die nicht in einem Alten- und Pflegeheimen leben. Diese Woche werden in allen oberösterreichischen Bezirken insgesamt 7.200 Schutzimpfungen erfolgen. Bis Ende Jänner werden von den gesamt 80.000 über 80-jährigen in Oberösterreich etwa 22.000 Personen geimpft sein.

Alle über 80-Jährige, die für die ersten Impfungen keinen Termin erhalten haben, können sich weiterhin auf der Homepage www.ooe-impft.at registrieren. Durch diese Registrierung bekommen sie zeitgerecht alle Informationen, wann eine Terminanmeldung für eine Schutzimpfung wieder möglich ist. Fakt ist: Das Land Oberösterreich ist in dieser Frage von weiteren Impflieferungen durch den Bund abhängig. Klar ist auch: Je früher mehr Impfstoff kommt, desto früher können mehr über 80-Jährige geimpft werden. Das ist besonders wichtig, da eine Erkrankung von Personen dieser Gruppe oftmals einen schwereren Verlauf nimmt und auch leider viele Todesfälle in dieser Altersgruppe zu beklagen sind. Daher gilt es jetzt besonders die über 80-Jährigen zu schützen.

Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 20.01.2021