Oberösterreich: Impfen im Privatjet

Nach Einkaufszentrum, Friedhof und einschlägigem Etablissement ist dieser Ort für den Stich einmal richtig nobel: Im Privatjet können sich Impfwillige heute bis 16 Uhr eine Corona-Schutzimpfung abholen. Es gilt: First come, first serve!
Autor: Conny Engl, 25.11.2021 um 13:17 Uhr

Noch bis 16 Uhr findet am Flughafen Linz eine außergewöhnliche Impfaktion statt: Im sogenannten „VaxxJet“ von GlobeAir werden von Mitarbeitern des Roten Kreuzes 200 bis 300 Dosen des Impfstoffes von BioNTech und Pfizer verabreicht. Impfwillige können so ihre Erst-, Zweit- oder Booster-Impfung mit einem spannenden Blick ins Innere eines Privatjets verbinden.

Schnell sein lohnt sich

Wie bei anderen Pop-Up-Impfaktionen auch ist hier keine Anmeldung nötig, es gilt das „First-Come-First-Serve-Prinzip“. Mittels Ticketsystem wird an die Impfwilligen eine fortlaufende Nummer ausgegeben.