Linz: Fridays for Future ruft zum Klimastreik auf

Am Freitag, 25. März wird der Klimawandel bei einem globalen Streik wieder zum Thema gemacht. Fridays for Future Linz ruft zur gemeinsamen Demo auf und veranstaltet bereits am Samstag, 19. März eine Voraktion.
Autor: Conny Engl, 15.03.2022 um 13:07 Uhr

Anlässlich des neunten, weltweiten Klimastreik am 25. März organisiert auch Fridays for Future Linz wieder einen Demozug unter dem Motto #peoplenotprofit. Dieser startet um 12:05 Uhr beim Lentos Kunstmuseum auf der Donaulände.

Voraktion „Klimagerechtigkeit“

Schon am Samstag, 19. März findet eine Voraktion mit dem Schwerpunkt-Thema globale Klimagerechtigkeit statt, die um 14 Uhr am Martin-Luther-Platz startet. Dabei stellt Fridays for Future Linz Berichte von Menschen weltweit, aber auch aus der Region, die bereits unter den Folgen der Klimakrise leiden, vor. Diese werden voraussichtlich auch an verschiedenen Orten in Linz länger ausgestellt, wie etwa im Klima Erlebnis Raum der Stadt Linz in der Pfarrgasse 1.

Für den Frieden weltweit

„Dem neuen IPCC Bericht (Intergovernmental Panel on Climate Change - Weltklimarat) zufolge leiden bereits mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung unter den Auswirkungen der Klimakrise. Besonders ärmere Regionen der Welt sind von Umweltkatastrophen stark betroffen“, heißt es in einer Presseaussendung von Fridays for Future Linz. „Eine gerechte Klimapolitik bedeutet auch Friedenssicherung“, sagt Klimaaktivistin Lea Moser: „Fossile Energien wie Öl und Gas heizen nicht nur unser Weltklima weiter an, sondern finanzieren auch noch Kriege, wie den in der Ukraine.“

Wir brauchen eine sofortige Energiewende! – Lea Moser, Aktivistin bei Fridays for Future Linz

Nachdem die globalen CO2-Emissionen zudem im vergangenen Jahr trotz aller Warnungen von Klima-Wissenschafter erneut einen Höchststand erreicht haben, sei Klimaaktivismus wichtiger als jemals zuvor: „Wenn nicht jetzt etwas unternommen wird, bedeutet das in Zukunft zusätzliche Kriege aufgrund von Ressourcenknappheit. Wir wollen daher am 25. März nicht nur ein historisches Zeichen für Klimagerechtigkeit setzen sondern vor allem auch für den Frieden weltweit”, ruft Moser zum gemeinsamen Streik – egal ob jung oder alt – auf.