Kontrollen zeigen Wirkung: Weniger illegale Bettler in Linz

Die kürzlich veröffentlichten Fallzahlen des Ordnungsdienstes zeigen in puncto illegale Bettelei in Linz einen deutlichen Rückgang seit dem Sommer: Gegenüber 175 Amtshandlungen im Juli wurden im Oktober nur mehr 33 Vorfälle dokumentiert. Das dürfte nicht nur an den kälteren Temperaturen liegen. Denn ein Blick auf die Zahlen des Vorjahres zeigt: im Oktober 2020 waren es noch 48 Fälle. Sicherheitsstadtrat Michael Raml führt den Rückgang vor allem auf engmaschige Kontrollen in Uniform und in Zivil zurück.

Nur durch konsequentes Vorgehen können wir illegale Bettlerbanden weitgehend fernhalten. Kontrollen zeigen Wirkung. – Sicherheitsstadtrat Michael Raml

Knapp 100 Verstöße gegen Alkoholverbot

Der Griff zur Flasche in Parks scheint schwerer in den Griff zu bekommen sein. Im Schillerpark, Volksgarten und Hessenpark, wo Alkoholverbot gilt, musste der Ordnungsdienst im Oktober 96 Mal aktiv werden. Laut Presseaussendung reichten meist Aufklärungen und Ermahnungen, in sechs Fällen wurde eine Anzeige ausgestellt.

Fast 1.000 Parksünder

Fleißig waren die Mitarbeiter des Ordnungsdienstes auch, was das Ahnden von Parkvergehen angeht: Mit 971 Parkvergehen im Oktober ist der zweithöchste Wert in diesem Jahr erreicht.

Autor: Conny Engl, 12.11.2021