Immer mehr Linzer werden mehr als 100 Jahre alt

Die Landeshauptstadt ist offenbar ein gutes Pflaster, um lange zu leben. Bereits 68 Linzerinnen und Linzer sind über 100 Jahre alt. Prognosen zufolge steht immer mehr Landsleuten ein langes Leben bevor.
Autor: Conny Engl, 13.01.2022 um 15:07 Uhr

Mit stolzen 110 Jahren ist Stefanie Kürner aktuell die älteste Oberösterreicherin. 1911 in St. Peter am Wimberg geboren, lebt die Pensionistin nun im Seniorenwohnhaus Karl Borromäus der Caritas in Linz. Im „Klub der über Hundertjährigen“ ist Kürner aber nicht alleine: Derzeit leben in der Landeshauptstadt 68 Menschen, die den 100. Geburtstag schon hinter sich haben. Zum Vergleich: Vor zehn Jahren waren es „nur“ 26.

Bald mehr als ein Viertel der Linzer Ü60

Knapp 2.200 weitere Linzer sind bereits 90 Jahre und älter, insgesamt 52.100 sind mehr als 60 Jahre alt. Bis zum Jahr 2025 soll die Anzahl der Ü60-Jährigen um rund fünf Prozent steigen. Damit erhöht sich der Anteil dieser Bevölkerungsgruppe in der Linzer Gesamtbevölkerung auf etwa 26 Prozent. Bei den Ü80-Jährigen wird bis zu diesem Zeitpunkt ein Anstieg um vier Prozent erwartet. Bis zum Jahr 2030 könnte diese Altersgruppe sogar um fast 10 Prozent anwachsen.

„Linz ist gut gerüstet“

Laut Sozialreferentin und Vizebürgermeisterin Karin Hörzing trägt die Stadt Linz „dieser Entwicklung mit dem kontinuierlichen Ausbau der Infrastruktur für die ältere Generation Rechnung“. Mit etwa 1.950 Pflegeplätzen in städtischen und privaten Seniorenzentren, fast 700 altersgerechten Wohnungen im gesamten Stadtgebiet sowie einem sehr gut ausgebauten Netz an mobilen Diensten sei Linz für die Zukunft gut gerüstet, so Hörzing in einer Presseaussendung.