Wienerwald: Gemeinsam die Stärken stärken

Mit 1. Jänner 2022 hat die Tourismusregion Wienerwald einen neuen Geschäftsführer. Der 41-jährige gebürtige Hinterbrühler Mag. (FH) Michael Wollinger bringt reiche Erfahrung und noch mehr Motivation in seine neue Tätigkeit mit.
Autor: Andi Dirnberger, 18.02.2022 um 09:55 Uhr

weekend: Mit welcher Motivation gehen Sie an ihre neue Aufgabe als neuer Geschäftsführer der Tourismusregion Wienerwald heran?

Wollinger: „Ich bin sehr stolz, dass ich gerade für diese Tourismusregion in Niederösterreich, die für ihre unberührte Natur, kulturelle Vielfalt und hervorragende Kulinarik bekannt ist, arbeiten darf und freue mich auf die Zusammenarbeit mit allen Partnern, damit es uns mit vereinten Kräften gelingt, die Region Wienerwald mit all ihren Stärken als Top Tourismusmarke zu positionieren.“

Wienerwald

weekend: Der Wienerwald war bisher vor allem während der milden Jahreszeit als Urlaubsdestination bekannt, gibt es hier Pläne zur Erweiterung?

Wollinger: Nicht nur das – mit dem Fokus auf die qualitative Weiterentwicklung des bestehenden Angebots und dem weiteren Ausbau der Leitprodukte möchten wir künftig über das ganze Jahr zum Urlaub in unserer Region einladen. Damit möchten wir den Wienerwald als Top-Tourismusmarke etablieren, die das besondere Lebensgefühl vermittelt und zum stilvollen Auftanken im Grünen einladen soll.

Wienerwald

weekend: Der Fokus soll in Hinkunft vom Ausflugstourismus hin zum Nächtigungsgast verschoben werden. Welche Angebote sollen dies bewerkstelligen und wo liegt die Zielgruppe?

Wollinger: Wir haben in unserer Region ein einmalig großes und qualitatives Angebot im Ausflugs- und Tagestourismusbereich und sind zuversichtlich hier auch bald wieder das Vorkrisenniveau zu erreichen. Darauf aufbauend wollen wir durch eine Zielgruppenspezifische Entwicklung attraktiver, neuer, touristischer Produkte neue Zielgruppen erreichen, die Verweildauer unserer Gäste erhöhen und die Destination als „Urlaubsdestination“ bekannter machen und positionieren. Qualität, Regionalität sowie Nachhaltigkeit und Authentizität sollen dabei immer eine wesentliche Rolle spielen.

Wollinger

weekend: Die aktuelle Devise lautet „Gemeinsam die Stärken stärken“. Wo sehen Sie die Stärken im Wienerwald?

Wollinger: Gerade in unseren Kernkompetenzen Kultur, Genuss und Natur können wir als Region eindeutig punkten. Gemeinsam mit unseren Partnerbetrieben möchten wir diese weiter verstärken und die Leitprodukte aus diesen Bereichen weiterhin in den Fokus stellen und durch gelungene Themenkombinationen abrunden. Ein sehr gutes Beispiel hierfür ist die im letzten Jahr etablierte „Klöster, Kaiser, Künstler Tour“, welche genüssliches Radfahren im Grünen mit eindrucksvollen Kulturgeschichten verbindet! Sowie auch der Kultursommer, den wir im heurigen Jahr hoffentlich wieder in gewohntem Umfang präsentieren können, oder die Genussmeile, die zum 10-jährigen Jubiläum wieder Verkosten, Wandern und Genießen verbinden soll.

Wienerwald

weekend: Neben dem Radfahren entlang der ausgebauten Radwege und Touren ist ja auch das Mountainbiken im Wienerwald sehr beliebt. Ein sehr großes Thema in der Region, welches sie nun auch in ihrem Aufgabenbereich haben, das durchaus unterschiedliche Interessen, oft nicht ganz unproblematisch, aufeinandertreffen lässt. Wo wird hier weiterführend der Fokus liegen?

Wollinger: Die Region hat hier in den letzten Jahren einen zukunftsweisenden Weg eingeschlagen, der aber natürlich stetig weiterentwickelt werden soll. Erst durch die Zusammenarbeit mit den Grundstückseigentümern und den Interessensvertretern – engagierten Mountainbikern und Vereinen wie den Wienerwald Trails oder der Sportunion Hinterbrühl - sowie unseren Partnern wie dem Land NÖ, der Stadt Wien, den Österreichischen Bundesforsten, dem Biosphärenpark Wienerwald und den Gemeinden konnte dieses Projekt ermöglicht werden. Mittlerweile kann hier ein Streckennetz von 1.350 km angeboten werden, das legal befahren werden kann und gleichzeitig auch auf die Bedürfnisse von Natur und der Forstwirtschaft Rücksicht nimmt. Hier können Mountainbike Fans, die vor allem im Sinne eines positiven Miteinanders auch die geschaffenen Fair Play Regeln beachten, ihren Besuch im Wienerwald genießen. Ein besonderes Angebot, das wir hier seit den letzten Jahren in Kooperation mit dem Trailcenter Hohe Wand Wiese anbieten können, sind die wöchentlich stattfindenden E-MTB Genusstouren. In deren Rahmen kann man mit zertifizierten Guides die schönsten Strecken erkunden und gepaart mit einer gemütlichen Rast oder einer Übernachtung bei unseren bett+bike Betrieben das Erlebnis voll auskosten. Wir werden dahingehend natürlich weiter auch auf die nachhaltige Angebotsentwicklung und laufende Qualitätssteigerung des Streckennetzes, aber auch auf die Sensibilisierung der unterschiedlichen Nutzergruppen unseren Fokus legen.