Tourismus boomt!

Wie denkt man in Niederösterreich über den Tourismus, wie sehr identifizieren sich Herr und Frau Niederösterreicher mit dem Land. Dieser Frage ging eine Studie der Agentur Karmasin Research & Identity nach. Das erfreuliche Ergebnis: 82% der Befragten fühlen sich Niederösterreich zugehörig oder sehr zugehörig, Zufriedenheit und Stolz sind im blau-gelben Bundesland sehr stark ausgeprägt. Tourismuslandesrat Jochen Danninger dazu: „Die Bevölkerung ist der Meinung, dass der Tourismus wesentlich für Jobs und Wohlstand und die Lebensqualität in unserem Land ist.“

Urlaub in Niederösterreich

Landschaft und Natur

Was die Menschen in Niederösterreich schätzen, sind die schöne Landschaft und Natur, aber auch das Kulturangebot. Praktisch für viele Gäste sind die kurze Anreise und die Nähe zu Wien. Niederösterreich wird als „erholsam, gastfreundlich, naturnah, familiär, genussvoll und sympathisch“ erlebt. Nicht unwesentlich sind die von Land Niederösterreich über die ecoplus geförderten Maßnahmen in die touristische Infrastruktur, wobei es sich hier um keine großen Maßnahmen, sondern eher um gezielte Bausteine handelt. So wurde erst vor wenigen Tagen die neue, spektakuläre Downhill Line in St. Corona am Wechsel eröffnet und ergänzt dort ideal das schon vorhandene Angebot für bis zu 1.000 Tagesgäste. Und in Annaberg etwa wurde der Riesenerfolg der Zipline jetzt mit Niki’s Abenteuer Alm am Hennesteck in 1.300 m Seehöhe als spezielles Angebot für die 8- bis 12-Jährigen ergänzt.

Tourismus
Autor: Andi Dirnberger, 07.09.2021