teatro im Sherwood Forest

Gleich zwei neue Produktionen bietet teatro im heurigen Sommer und kehrt mit "Robin Hood" und "Schneewittchen" wieder auf die Bühne des Stadttheaters Mödling zurück.
Autor: Andi Dirnberger, 14.06.2022 um 13:52 Uhr

Den Auftakt macht die Musical-Uraufführung Robin Hood am 16. Juli. Mit diesem Helden-Musical geht teatro ins 24. Jahr des Bestehens. Bereits seit vielen Jahren ist Norbert Holoubek für geniale Librettos und Textbücher verantwortlich, Norberto Bertassi als künstlerischer Leiter hat den Stoff mit ins Ohr gehenden Songs durchkomponiert. Das brillante, elfköpfige Live-Orchester wird von Musicalprofi Walter Lochmann geleitet.

teatro

Ab 16. Juli: Robin Hood

teatro ist bekannt und beliebt dafür, Klassiker der Literatur- und Filmgeschichte komplett überarbeitet auf die Bühne zu bringen. In diesem Jahr wird das Publikum in den geheimnisvollen Sherwood Forest entführt, wo es eine abenteuerliche, wilde und zugleich berührende Geschichte über Macht, Mut und Gerechtigkeit erleben wird. Das Stück für die ganze Familie wird für Kinder ab 8 Jahren empfohlen.

teatro

Ab 23. Juli: Schneewittchen

Eine Woche später, am 23. Juli, geht es mit der Uraufführung von Schneewittchen weiter. Und hier werden auch die noch jüngeren Kinder angesprochen, schon teatro-Fans ab 5 Jahren können das Stück genießen. Die jungen Darstellerinnen und Darsteller haben schon im vergangenen Sommer in Bambi erfolgreich bewiesen, dass sie wissen, wie man verzaubert und blendend unterhält - sie haben‘s drauf und auch heuer werden sie alle Musical-Register für das Publikum ziehen. Textbuch und Regie liegen bei Peter Faerber, die Musik haben Norberto Bertassi und Walter Lochmann geschrieben, David Schieber leitet die Begleitband und hat auch die Musik arrangiert.

teatro

Bürgermeister Hans Stefan Hintner freute sich bei der Präsentation auf Burg Liechtenstein, mit teatro einen Garanten für Top-Produktionen in Mödling zu haben: „Man kann nur immer wieder zu den tollen Stücken gratulieren. Ihr entdeckt immer viele neue Talente, die dann auch den Sprung auf noch größere Bühnen schaffen.“ Dabei ließ teatro-Intendant Norberto Bertassi zusätzlich mit einer Vorschau aufhorchen: Nächstes Jahr, zum 25-jährigen Jubiläum von teatro, wird es ein ernstes Stück geben. Am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Jänner soll es im Jahr 2023 ein Stück über die Anne Frank geben. Karten: teatro@diestadtgalerie.at

teatro