Musik am Ursprung

Das "Who Is Who" der österreichischen Stimmen gastiert von 28. August bis 30. Oktober 2022 bei zehn Serenadenkonzerten des Landes Niederösterreich.
Autor: Andi Dirnberger, 09.08.2022 um 15:30 Uhr

Konzertiert wird heuer an zehn Orten in Niederösterreich, die auf spezielle Weise mit bedeutenden Musikschaffenden verbunden sind, etwa in Geburts-, Wohn- und Wirkungsstätten, aber auch in Museen, Gedenkräumen und Forschungseinrichtungen. Im Zentrum jedes Serenadenkonzerts steht das klassische Lied, das meist von Instrumentalmusik und fallweise von inhaltlich passenden Lesungen oder Rezitationen ergänzt wird.

Serenadenkonzerte

Zeller-Serenade in St. Peter in der Au

Erstmals in dieser Saison ist das Schloss in St. Peter in der Au, dem Geburtsort des Operettenkomponisten Carl Zeller, Schauplatz eines ihm gewidmeten Serenadenkonzertes. Am Programm stehen Lieder, Arien und Anekdoten aus dem Leben und Werk von Carl Zeller, Franz Lehár und Robert Stolz. Unter der Moderation von Ulla Pilz, langjährigen Ö1-Hörern als langjährige Moderatorin der Sendung „Pasticcio“ bekannt, und begleitet von Andrea Linsbauer am Klavier werden die Sopranistin Nicole Lubinger, Gewinnerin des Heinrich Strecker-Cross-Over Gesangswettbewerbes 2021 in Baden, und Michael Wagner (Bass), Ensemblemitglied am Neuen Musiktheater Linz zu hören sein.

Serenadenkonzerte

Die weiteren Serenadenkonzerte:

4. September, 19.00 Uhr, Schloss Atzenbrugg: Franz Schuberts „Winterreise“ mit Bo Skovhus, Bariton und Nikola Djoric, Akkordeon

11. September, 17.00 Uhr, Pleyel-Zentrum Ruppersthal, Werke von Ignaz Josef Pleyel, Ludwig van Beethoven und Anton Diabelli, mit David Kerber, Tenor; Julian Kainrath, Violine; Andrea Wild, Gitarre und Emre Yavuz, Klavier.

18. September, 18.00 Uhr, Schlosstheater Laxenburg: „Back tot he roots”, Werke von Leonard Bernstein, George Gershwin, Gustav Mahl, Yury Revich sowie Lieder aus Israel, mit Hila Fahima, Sopran, Yury Revich, Violine und Kristan Okerlund, Klavier.

25. September, 17.00 Uhr, Festsaal Ruprechtshofen: „Randhartinger-Serenade“, Werke von Benedikt Randhartinger, Franz Schubert, Anselm Hüttenbrenner, Johann Herbeck, Franz Liszt und Joseph Haydn.

2. Oktober, 18.00 Uhr, Burg Perchtoldsdorf: Hugo Wolf-Serenade

9. Oktober, 16.00 Uhr, Schönberg-Haus Mödling: Schönberg-Serenade

16. Oktober, 11 Uhr, Haydn Geburtshaus Rohrau: Joseph Haydn-Matinee

23. Oktober, 11.00 Uhr, Haus der Kunst Baden: Beethoven-Matinee (u.a. mit Julia Stemberger)

30. Oktober, 17.00 Uhr, Ernst Krenek Forum Krems: Krenek-Serenade (u.a. mit Ulrich Reinthaler)

www.serenadenkonzerte.at