Gut Fabricius lädt zum ersten Pfingstmarkt

Premiere am „Gut Fabricius“ in Lanzendorf bei Wien: Zum ersten Mal in der rund 300-jährigen Geschichte des Reitstalls gibt es im Gutshof einen bezaubernden Pfingstmarkt mit Pop Up-Heurigen.
Autor: Andi Dirnberger, 24.05.2022 um 14:28 Uhr

Am 4. und 5. Juni sind die Besucher zum frühsommerlichen Gustieren und Verweilen eingeladen. Freuen darf man sich etwa auf hausgemachte Liköre und Schokoladen, regionale Hanfprodukte, Bier von Endikus Braustube und hochwertige Naturkosmetik. Die Highlights sind ein Pop-Up-Heurigen im urigen Vierkanthof des Gut Fabricius sowie reiterliches Showprogramm und Ponyreiten ab 14 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Lanzendorf

Mit viel Liebe zum Detail

„Das Gut Fabricius war für mich schon immer ein Ort des Zusammenkommens. Am Pfingstwochenende möchte ich unseren wunderschönen Reitstall und Gutshof daher nun zum ersten Mal für einen stimmungsvollen Markt mit Ausstellern und einem Pop-Up-Heurigen öffnen“, so Julia Hruby, Inhaberin des Gut Fabricius in Lanzendorf. Der Pfingstmarkt ist gewiss etwas für alle Sinne, vor allem aber fürs Auge: Der namhafte Wiener Interior-Designer Harald Musil, der mit seinem Studio „Frech Interior“ kürzlich eingezogen ist, wird das Areal mit so manch charmantem Detail verzaubern. Er zeichnet auch verantwortlich für die kürzlich eröffnete Eventschmiede, mit der der Gutshof erst im Herbst von sich hören ließ. 

Gut Fabricius

Romantik und Nostalgie pur

Gleich beim Eingang in den alten Gutshof bewundert man eine rund 300 Jahre alte Mühle, der Vierkanthof mutet kaiserlich an. Die Wände sind traditionell in Schönbrunner Gelb gehalten, die charakteristisch alten Dachziegel sind liebevoll erhalten. Inmitten dieses romantischen Ambientes können die Besucher des Pfingstmarktes an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr über flanieren.

Lanzendorf