Chor aus Kiew gewinnt in Baden

Die Kurstadt Baden war von 13. bis 15. Mai mit dem Internationalen Chorwettbewerb Ave Verum bereits zum 5. Mal der Mittelpunkt des internationalen Chorgesanges.
Autor: Andi Dirnberger, 17.05.2022 um 11:42 Uhr

Diesmal kamen die Chöre aus Tschechien, Schweden, Schweiz, Slowenien, Estland, Ukraine und Österreich. ICC AV Präsident Wolfgang Ziegler gelang es einmal mehr, gemeinsam mit seinem Team fantastischen Chorgesang hautnah fühlbar zu machen. Von der hohen Qualität der dargebotenen Leistungen überzeugte sich nicht nur eine international bestens besetzte Fachjury, viele Musikbegeisterte aus Nah und Fern waren ebenfalls gekommen, um mit dabei zu sein. Die sehr unterschiedlichen Programme hatten klassische Chorwerke ebenso zu bieten wie zeitgenössische Musik.

Ave Verum

Lange Nacht der Chormusik

Neben den Wettbewerben, die allesamt im Festsaal des Grand Casino Baden stattfanden, bildete die „Lange Nacht der Chormusik“ in der Stadtpfarrkirche Baden den HöhepunktZum Abschluss wurde bereits traditionell gemeinsam Mozarts „Ave Verum“ angestimmt. Dieses Konzert wurde live auf Facebook übertragen und kann unter „International Choral Competition Ave Verum“ nachgeschaut und nachgehört werden. Darüber hinaus begrüßte Bürgermeister Stefan Szirucsek die Chorleiter, Juroren und Begleiter, die von den heimischen Chören gestellt wurden, im Rathaus. Großer Sieger des internationalen Chorwettbewerbes wurde schließlich der Chor aus der Ukraine, der „Sophia Gender Choir Kiew“.  

Ave Verum