Anna-Park rockt den Winter!

Eine Freestyle-Area mit Funpark, Waveride und permanenter FunCross-Strecke lockt mit coolen Angeboten vor allem die Verwegenen unter den Wintersportlern. Jung oder alt, Anfänger oder Profi, Ski oder Snowboard, es ist für jeden etwas dabei.

Für die Anfänger beginnt der Winterzauber im „Anna-Park Waveride“, erreichbar über den Schlepplift Reidl IV. Hier lernt man spielerisch Tempo und Gleichgewicht zu kontrollieren und erste Spuren zu ziehen.

Annaberg

Erste Freestyle-Erfahrungen sammeln!

Der „Anna-Park Family“ ist der Funpark für die ersten Freestyle-Versuche, optimal auf kleine Freestyler und jeden abgestimmt, der seine ersten Slides und Jumps wagen möchte. Von einem gemeinsamen Startpunkt führen zwei „Lines“ durch das Areal: über eine Funbox und einen Kicker für erste Sprünge, oder über eine vier Meter lange Rainbow Butterbox und zwei Flat Butterboxen für die ersten Slides. Mit diesem Setup eignet sich der Anna-Park Family perfekt dazu, erste Freestyle-Erfahrungen zu sammeln.

Annaberg

Steilkurven, Wellen, Sprünge

Der „Anna-Park FunCross“ sorgt für Action mit Steilkurven, Schneewellen und Sprüngen – oder wie die Experten sagen: mit „banked turns“, „waves“ und „kickern“. Auf einer Länge von 800 Metern finden Anfänger und Profis zwei verschiedenen Lines: nach einem gemeinsamen Startbereich und einigen Schneewellen und zwei Steilkurven teilt sich die Strecke in eine „Easyline“ und eine „Sportline“. Die blaue Easyline geht über Wellen und Steilkurven, einen Boost Kicker und einen kleinen Sprung über eine Funbox. Am Ende wartet „Slopy“, eine gepolsterte Figur der man vor dem Abschwingen ein „High Five“ geben kann. Die rote Sportline geht rasanter über größere Schneewellen und Steilkurven zu zwei 6 Meter-Kickern und einen 8 Meter-Zielsprung. Diese Strecke wird auch für Skicross- und Snowboardcross-Rennen genutzt und kann zu diesem Zweck verlängert werden. Durch die geteilte Streckenführung bleibt auch bei Rennbetrieb die Easyline für den Tagesgast befahrbar.

Annaberg
Autor: Andi Dirnberger, 13.12.2021