500 Euro für alle Pflegeberufe

Das Land NÖ prescht vor und zahlt eine blau-gelbe Pflegeprämie in Höhe von 500 Euro an 23.000 Personen im Gesundheits- und Pflegebereich aus.
Autor: Andi Dirnberger, 08.11.2022 um 10:36 Uhr

„Dass gerade die Berufe im Gesundheits- und Pflegebereich die wohl herausfordernsten und anspruchsvollsten sind, haben wir in den letzten zweieinhalb bis drei Jahren gesehen“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Gemeinsam mit Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Reinhard Waldhör, Vorsitzender bei der GÖD-Gesundheitsgewerkschaft, verkündete sie die blau-gelbe Pflegeprämie in Höhe von 500 Euro. Diese Prämie soll noch heuer an die Mitarbeiter im Gesundheits- und Pflegebereich in Niederösterreich ausbezahlt werden.

Pflegeberufe

Mikl-Leitner: Pflege geht uns alle an!

„Aktuell sind etwa über 23.000 Menschen im Pflege- und Gesundheitsbereich bei uns in Niederösterreich tätig. 23.000 Menschen, die Pflege und Betreuung vornehmen und verantwortlich sind in den Kliniken, Pflege- und Betreuungseinrichtungen aber auch Zuhause. Das heißt: Pflege geht uns alle an. Deswegen schätzen wir die großartigen Leistungen in diesem Bereich“, unterstrich die Landeshauptfrau.

Altenpflege

Teschl-Hofmeister: Dank und Respekt

Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister ergänzte: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Pflege- und Betreuungsbereich leisten eine großartige und wertvolle Arbeit. Und ja, es wird viel gelobt und geklatscht und das haben sie auch verdient, aber das kann nicht alles gewesen sein.“ Es sei, so die Landesrätin, in den vergangen Wochen eine „gewisse Ungeduld“ zu spüren gewesen. Sie sei oft gefragt worden, wann die Prämie des Bundes endlich komme. „Deswegen war für uns klar, dass diese Prämie vom Bund noch heuer fließen muss. Das ist das Mindeste, was wir tun können. Deswegen haben wir in den letzten Wochen intensiv verhandelt, wie wir dieses Konstrukt auf Schiene bringen, damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese Prämie mit dem Dezembergehalt bekommen“, so Teschl-Hofmeister. Der Entgeltzuschuss vom Bund in Höhe von bis zu 2.000 Euro brutto und die blau-gelbe Pflegeprämie in Höhe von bis zu 500 Euro steuerfrei seien der „Dank und Respekt, den sich die Menschen tatsächlich verdient haben“, unterstrich sie. Das Land Niederösterreich schieße laut der Landesrätin den Entgeltzuschuss des Bundes vor, die blau-gelbe Pflegeprämie stamme aus Niederösterreich.