Starmania 2022: Nadja ist dabei!

Weekend: Wie lange machst du schon Musik und warum?
Nadja Inzko: Musik wurde mir quasi in die Wiege gelegt, da meine gesamte Familie musikalisch ist und sehr gerne musiziert. Ich spiele auch schon seit zehn Jahren Gitarre, was ich mir selbst beigebracht habe und vor allem beim Songwriting sehr hilfreich ist.

Weekend: Schreibst du auch selbst Lieder? Was inspiriert dich?
Nadja Inzko: Ja - Ich schreibe hauptsächlich deutsche Songs, da ich mich in dieser Sprache am besten ausdrücken kann. Aber auch englische Songs schließe ich nicht aus, je nachdem, wie ich mich fühle und womit ich etwas mitteilen will, in dieser Sprache schreibe ich dann auch. Das Leben inspiriert mich immer und immer wieder!

Weekend: Welche Musik hörst du gerne?
Nadja Inzko: Musik ist vielfältig. Es gibt so viele gute Künstler, deshalb ist es schwer sich festzulegen. Zu meinen Favoriten gehören definitiv Pink, Ed Sheeran und Adele, aber auch deutsche Künstler, wie Tina Naderer, Madeline Juno und Mathea.

Weekend: Was sind deine musikalischen Ziele?
Nadja Inzko: Auf jeden Fall mehr Reichweite und dass Menschen auf meine Musik aufmerksam werden und hören, was ich zu sagen habe. Ich möchte Menschen mit meiner Musik erreichen. Das ist das größte Geschenk für mich.

Weekend: Gibt es Tage, an denen du nicht singen kannst oder Musik hören willst?
Nadja Inzko: Natürlich, solche Tage wird es immer wieder geben. Wir sind alles Menschen mit Emotionen und keine Maschinen, die „funktionieren“ müssen. Das ist völlig normal und gehört meiner Meinung nach auch als Musiker dazu.

Weekend: Was erwartest du dir von der Teilnahme bei Starmania?
Nadja Inzko: Es wäre ein großer Wunsch, noch länger dabei zu bleiben. Vor allem will ich aber Menschen mit meinem Gesang erreichen. Ich will sie auf meine Reise bei Starmania mitnehmen und für Gänsehautmomente sorgen.

Autor: Pia Kulmesch, 03.03.2022