Segnung des Feuerwehrhauses bei Infineon Villach

Im Zuge der Erweiterungen am Infineon-Standort Villach wurde ein neues Gebäude für die Infineon-Berufsfeuerwehr errichtet. Dieses wurde nun gesegnet.
Autor: Pia Kulmesch, 12.07.2022 um 10:40 Uhr

Das Feuerwehrgebäude wurde bereits 2020 bezogen – aufgrund der Corona-Pandemie wurde es erst jetzt offiziell eröffnet. Landesfeuerwehrkurat Harald Truskaller sowie Bezirksfeuerwehrkurat Kurt Gatterer segneten das Gebäude.
Die Betriebsfeuerwehr besteht aus vier hauptamtlichen Mitgliedern und rund 140 freiwilligen Mitarbeitern, die auf acht Feuerwehrgruppen verteilt sind. Diese sind für alle zu erwartenden Einsatzszenarien geschult. Für die Einsätze sind vier speziell ausgerüstete Fahrzeuge vorhanden. Das neue Feuerwehrhaus am Betriebsgelände bietet Platz für eine moderne Leitstelle, Schulungs- und Meetingräume, Umkleiden für Frauen und Männer, eine mechanische und eine Werkstätte für Atemschutz, Garagenplätze für Feuerwehrfahrzeuge sowie diverse Lagerräume.
Feuerwehrkommandant der Betriebsfeuerwehr am Infineon-Standort, Josef Sticker, betont, dass die Feuerwehr mit dem neuen Gebäude „für alle erforderlichen Einsätze am Unternehmensstandort, aber auch zur Unterstützung bei Einsätzen im Umfeld bestens vorbereitet“ ist. Unter den Mitarbeitern sind acht Frauen, alle werden im Rahmen von Ausbildungen und Übungen laufend weitergebildet. „Die Zusammenarbeit mit den regionalen Feuerwehren funktioniert sehr gut und wir stehen auch bei Einsätzen in der Region Villach zur Verfügung“, so Sticker.