ÖVP-Obmann Geiger legt sein Amt nieder

Die Klagenfurter Volkspartei steht nach den Gemeinderatswahlen vor grundlegenden Umstrukturierungen. In einem ersten Schritt übernahm Julia Löschnig die Obmannschaft von Markus Geiger.
Autor: Stefan Kohlmaier, 04.03.2021 um 16:58 Uhr

Auf zu neuen Ufern

Löschnigs erklärtes Ziel ist die Erneuerung sowie Verbreiterung der Klagenfurter Volkspartei im Sinne der Reformen, die von Landesparteiobmann Martin Gruber bereits auf Landesebene eingeleitet wurden. Löschnig, die nun als geschäftsführende Stadtparteiobfrau amtiert, stellte in diesem Zusammenhang jedoch klar, dass sie kein Stadtratsamt bekleiden, sondern sich ausschließlich auf die Neuausrichtung der Partei fokussieren werde. Darüber hinaus hat sich der Stadtparteivorstand dazu entschlossen, keine Wahlempfehlung für die kommende Bürgermeisterstichwahl auszusprechen.