Neuer Ausbildungsschwerpunkt an HTL1

An der HTL1 Lastenstraße in Klagenfurt gibt es einen neuen schulautonomen Ausbildungsschwerpunkt im Bereich Umwelt, Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energie. Forschung wird direkt an der Schule betrieben.
Autor: Pia Kulmesch, 20.01.2023 um 11:31 Uhr

Im kommenden Schuljahr ist es so weit. Der neue Ausbildungsschwerpunkt an der HTL1 Lastenstraße in Klagenfurt umfasst ein abteilungs- und fächerübergreifendes Unterrichtsfach („Ressourcenmanagement und Erneuerbare Energie“), fachpraktischen Unterricht und die Möglichkeit zur freiwilligen Spezialausbildung „Green:Energy-Ingenieur:in“. Ausgebildet wird in den Bereichen Photovoltaik, Solarthermie, Biomasse, Bauwerksbegrünung, Holz, Windenergie, E-Mobilität und Wasserkraft. Auch in den Werkstätten und Labors der Schule werden Inhalte vermittelt.
Die HTL1 Lastenstraße liefert für das Projekt ausgebildetes Fachpersonal und das technische Equipment sowie die Infrastruktur. Das Dach der Schule und große Teile der Fassade sind mit modernen Photovoltaikpaneelen ausgestattet. Außerdem laufen zwei einschlägige Forschungsprojekte.

Tag der offenen Tür

Am 28. Jänner 2023 haben interessierte Schüler und Eltern die Möglichkeit, sich am Tag der offenen Tür persönlich ein Bild zu machen. Von 10.00-11.00 Uhr gibt es außerdem einen Vortrag zum neuen Ausbildungsschwerpunkt (Livestream über YouTube und www.htl1-klagenfurt.at)