Mehr Raum für Streetwork

Am Villacher Ring 47 in Klagenfurt bietet das Streetwork-Lokal einen Rückzugsort für Jugendliche und junge Erwachsene mit instabilem Lebensumfeld. Die Anzahl der Klienten ist in jüngster Zeit stark gestiegen und auch die Anforderungen an das siebenköpfige Streetworker-Team haben sich erhöht. Auf Antrag von Stadtrat Franz Petritz wurde in der vergangenen Sitzung des Stadtsenates der Grundsatzbeschluss für die räumliche Erweiterung des Streetwork-Lokals in der Bahnstraße 35 beschlossen. Die Räumlichkeiten sind nach der Verlegung des Obdachlosenheims frei geworden. Diese werden jetzt vom „Facility Management“ der Stadt Klagenfurt entsprechend adaptiert. Die Konfliktsituationen im beengten Raumangebot am Villacher Ring 47 sollen nun entspannt werden und auch für vertrauliche, persönliche Gespräche ist nun mehr Platz. Die Kosten für die Sanierung und Adaptierung werden laut Schätzungen der Abteilung „Facility Management“ ca. 132.000 Euro betragen.

Autor: Pia Kulmesch, 25.04.2022