Marissa Tschinder: Modelhoffnung aus Viktring

Marissa Tschinder hat alle Voraussetzungen, um ein erfolgreiches Topmodel zu werden: Die Viktringerin ist 1,78 m groß und glänzt mit Model-Traummaßen 83-62-90. Seit vergangenem Jahr hat sie jedenfalls der österreichische Modelmanager Dominik Wachta mit seiner neuen Agentur "1 st Place Models" in Madrid unter Vertrag genommen, die Entwicklungsschritte der jungen Schönheit sind seitdem beachtlich.

Shows & Shootings

Nachdem der Modelmacher schon zahlreiche Kärntnerinnen international groß heraus gebracht hat (bis hin nach New York, Mailand oder Paris) darf jetzt auch Marissa von der großen Karriere träumen. In Wien war die blonde Schönheit bereits für Modeshows von Barbara Alli (Hand Made Story), Keti Berisha und dem Modelabel Hotkultur gebucht, im italienischen GMARO Magazin war sie mit einem Editorial (gemeinsam mit dem international erfolgreichen Kärntner Topmodel Sarah Kühschweiger) zu sehen, sie zeigte ihr Können auch bei zahlreichen tollen Fotografen wie Victoria Schwarz, Daniel Schaler, Simone Attisani oder Dana Nais-Messner und war im Foto-Einsatz für Modelabels wie Vic Cooper Fashion, Ewa Zbaraza oder Atelier Wunderland.

Zum Dahinschmelzen

Aktuell stand das Jungmodel für die Kärntner Top-Designerin Génése Akomi ​ vor der Kamera der Kärntner Fotografin Sarina Dobernig. Im eisigen Schnee der traumhaften Kärntner Winterlandschaft in Viktring, aber bei hohen Minusgraden, taute Marissa so richtig auf und zeigte eine großartige Performance. Das traumhafte Make-up zum Shooting kam von Nadja Tschinder, die nicht nur zufällig denselben Namen trägt: Die bekannte Kärntner Make-up-Artistin ist die Mutter der großen Nachwuchshoffnung. Modemacherin Génése Akomi ​ zeigte sich begeistert von der jungen Modelhoffnung und den Resultaten: "Ich habe schon jetzt viele tolle Feedbacks zu den Fotos erhalten!"

Große Jobs warten

Auch Marissas Manager Dominik Wachta, Erfinder der Österreichs Nächstes Topmodel Bewerbe meint: "Es ist toll zu sehen, wie viel Spaß Marissa beim Modeln hat und ihr ist jetzt wirklich der Knopf aufgegangen. Wenn uns Corona lässt, wird sie in diesem Jahr noch einige spannende Jobs haben, davon bin ich überzeugt." Nachdem der "1 st Place Models"-Manager auch ein Comeback seines Modelwettbewerbes nicht ausschließt, sehen wir hier vielleicht schon "Kärntens Nächstes Topmodel"? So oder so, Marissa Tschinder ist ein Name den man sich in der Modelszene merken sollte...

Autor: Mirela Nowak-Karijasevic, 27.01.2021