Kunstwerke zum Anbeißen: Eine kreative Tortenfee

Einst sorgte sie im Radio als Moderatorin und Reporterin für besondere Hörgenüsse, jetzt verwöhnt sie Augen & Gaumen von Menschen, die ausgefallene Tortenwünsche haben: Die Viktringerin Petra Weiss hat sich als spätberufene Zuckerbäckerin auf extravagante Motivtorten spezialisert und zaubert die ungewöhnlichsten Kreationen anlässlich von Hochzeiten, Taufen, Geburtstagen oder anderen Anlässen in ihrer Küche. Doch, so groß die Backleidenschaft auch immer schon war, ohne einer speziellen Weiterbildung könnte sie ihrer Passion heute nicht nachgehen - und niemand außer Freunde & Familie würden in den Genuss der Kunstwerke zum Anbeißen aus der "Cake Boutique Klagenfurt" kommen. "Als ich das professionell aufziehen wollte, hieß es von der Wirtschaftskammer, dass ich ohne einer Konditorausbildung keine Chance hätte", erzählt die 48-Jähirge, die sich von diesem kleinen Hindernis aber nicht von ihrem Weg hat abbringen lassen. "Eine Kollegin aus Wien, die ebenfalls eine Quereinsteigerin im Backgeschäft ist, hat mich dann zum Glück sehr gut beraten. Zuerst habe ich erfolgreich um eine individuelle Befähigung angesucht. Ich habe dann - neben Halbtagsjob, Kindern und Backen - eine zweijährige Ausbildung in Graz begonnen, die ich im Oktober 2017 mit einer Meisterprüfung in Klagenfurt abgeschlossen habe", ist die dreifache Mutter stolz darauf, die herausfordernde Zeit gemeistern zu haben.

Zuckerbäckerin Petra Weiss aus Viktring | Credit: Cakeboutique

Sie liebt die Herausforderung

Ob aufwändig verzierte Hochzeitstorten, verspielte Kindergeburtstagstorten oder eine Gitarre, eine Bierflasche oder sogar ein Hirschkopf als 3D-Kreation - kein Wunsch kann so ausgefallen sein, dass die Viktringerin ihn nicht nur in einen extravaganten Blickfang, sondern auch noch in ein exzellent g‘schmackiges Kunstwerk verwandeln kann. Ein Lieblingsmotiv hat die Tortenfee nicht, denn: "Der Hirsch ist schon einer meiner Lieblinge. Aber mir gefällt einfach alles, was mich vor eine besondere Herausfordeurng stellt!" Zwei Ausnahmen macht die leidenschaftliche Tortenfee dennoch: "Kunden mit dem Wunsch nach einer veganen Torte verweise ich an eine Kollegin in Techelsberg am Wörthersee. Und: Manche Motivwünsche - wie etwa Waffen - machen mich schon etwas skeptisch. Dann höre ich auf mein Bauchgefühl und hinterfrage die Geschichte dazu. Wenn das alles nicht stimmig ist, dann lehne ich den Auftrag ab."

Bierflasche, Gitarre, Hirschkopf und Joda als Kuchen | Credit: Cakeboutique

Die (private) Backstube

In der Hochsaison zaubert Petra Weiss bis zu zehn Torten pro Woche in der Küche ihrer Wohnung in Viktring. An Expansion hat Petra Weiss aber nie gedacht. "Ich habe zwei schulpflichtige Töchter und mir ist es derzeit einfach wichtig da zu sein, wenn sie von der Schule nach Hause kommen und Zeit für sie zu haben." Doch ihre Wirkungsstätte unterliegt den gleichen Auflagen wie eine herkömmliche Firma, der Lebensmittelkontrolleur ist ein regelmäßiger Gast, der aber nichts zum Meckern hat.

Abschalten beim Golfen

Nachdem sie sich jahrelang nur dem Backen gewidmet hatte, hat die 48-Jährige jetzt eine zweite Leidenschaft gepackt: "Beim Golfen kann ich in mich gehen, den Kopf frei machen und so Kraft für die nächsten Projekte tanken."

Autor: Mirela Nowak-Karijasevic, 30.12.2020