Kunst im Kreisverkehr

Der Kreisverkehr an der Autobahn-Abfahrt Wolfsberg-Süd wird mit den überdimensionalen Buchstaben „W“ und „O“ von Künstler Martin Siepmann verschönert. Schüler und Lehrlinge sind an der Umsetzung beteiligt.
Autor: Pia Kulmesch, 24.01.2022 um 11:07 Uhr

Seit rund zwei Monaten wird der Kreisverkehr an der Autobahn-Abfahrt Wolfsberg-Süd verschönert. Umgesetzt wurden die beiden überdimensionalen Buchstaben „W“ und „O“ in 2.500 Arbeitsstunden vom Wietinger Künstler Martin Siepmann und Schülern sowie Lehrlingen der Landwirtschaftlichen Fachschule St. Andrä und der ÖGB-Lehrwerkstätte Graz. LH Peter Kaiser eröffnete das Kunstwerk in Anwesenheit von Nationalratsabgeordneten Johann Weber, Landtagsabgeordneter Claudia Arpa, Wolfsbergs Bürgermeister Hannes Primus, dem ehemaligen Landesrat Rolf Holub und dem Leiter der Grazer ÖBB-Lehrwerkstätte, Heinz Sitzwohl. Durch die Eröffnung führte der Leiter der Straßenbauabteilung des Landes, Volker Bidmon. Den geistlichen Segen erteilte Wolfsbergs Stadtpfarrer Christoph Kranicki.
Martin Siepmann gedachte bei der Eröffnung seiner Ehefrau Irmgard Siepmann, die im Jahr 2020 verstorben ist. Über viele Jahre bildeten die beiden das Künstlerduo „1000&“. Für den Künstler handelt es sich bei dem eröffneten Kunstwerk um eine „Ortsskulptur“.