Kostenloses Nachhilfe-Angebot

Jährlich investieren Kärntner Eltern bis zu 14 Millionen Euro in den Förderunterricht ihrer Kinder, denn Nachhilfestunden sind sehr kostspielig. Durchschnittlich 20 Euro kostet eine private Nachhilfestunde, im Lerninstitut können es bis zu 46 Euro für Einzelunterricht und fast 25 Euro für Kleingruppen-Unterricht sein.
Über die Kärntner Familienkarte und in Kooperation mit den Kärntner Volkshochschulen (VHS) bietet das Land Kärnten (Landesjugendreferat) seit dem Jahr 2018 kostenlose Nachhilfestunden für Kinder und Jugendliche an, um die Familien finanziell zu entlasten! Das kostenlose Nachhilfeangebot können schulpflichtige Kinder von Familienkarten-Besitzern von der ersten bis zur neunten Schulstufe in Anspruch nehmen, also konkret Sechs- bis 15-Jährige im Pflichtschulbereich für alle Schultypen.

Erweiterte Nachhilfestunden

Ab dem 2. August werden die Nachhilfestunden auf 20 erweitert. „Dann starten in den Kärntner Bezirken Nachhilfekurse in Mathematik, Englisch und Deutsch für alle Kärntner Pflichtschüler. Die Kurse umfassen zehn Kurstage zu je zwei Unterrichtseinheiten“, informiert Familienreferentin LR.in Sara Schaar.
Außerdem erhalten Besitzer der Kärntner Familienkarte bei der Buchung eines regulären VHS-Sprachkurses eine Vergünstigung von zehn Euro. Mit 624 Sprachkursen und mehr als 16 Fremdsprachen sind die Kärntner Volkshochschulen die größte Sprachschule Kärntens. Im ersten Halbjahr 2021 wurden mit der Nachhilfe-Aktion 335 Schüler in ganz Kärnten erreicht. Kein Kind soll zurückgelassen werden, mahnt Schaar.

Anmeldungen

Wer noch keine Familienkarte hat, kann diese kostenlos anfordern, unter http://www.kaerntnerfamilienkarte.at/beantragen.
Die Anmeldung zu den gratis Nachhilfestunden erfolgt direkt über die Kärntner Volkshochschulen: 050 477 7000; vhs-klagenfurt@vhsktn.at oder www.vhsktn.at

Autor: Pia Kulmesch, 29.07.2021